DIY-HIFI-Forum


» Veranstaltungen
 
 
Themen-Optionen
Alt 16.11.2017, 22:14   #1
Atomar
Wirkungsgrad und Fläche
 
Registriert seit: 23.04.2017
Beiträge: 102
Standard 2 Wege PA-HiFi

Hallo,

hier gibt es die Vorgeschichte zum Bau dieses Lautsprechers, welcher nun eine lange Zeit stehen soll, wenn er demnächst fertig wird. Verbaut sind als Tieftöner JBL 2206H, diese hatte ich vor einiger Zeit im Marktplatz angeboten, der Käuferinteressent meldete sich nicht mehr, worüber ich nun ganz froh bin, die JBL haben obenrum einen schönen Rolloff um für später eine passive Weiche leicht einbinden zu können. Es gibt am oberen Übertragungsende nur eine kleine Resonanz die leicht zu filtern ist. Als Hochtöner kommt das Eighteensound XT1086 zum Einsatz, für Hifi wegen seines breiten CD-Abstrahlens meiner Meinung nach sehr gut geeignet. Im Vorversuch lief der CDX1-1430 dran, welcher nicht perfekt am Horn läuft, aber rein klanglich das Horn als sehr fähig darstellte. Nur am unteren Übertragungsende passen die Teile nicht zusammen, auch bei HIFI-°Selbstbau in der Messung zu sehen. Ich werde noch den vorhandenen CDX1-1747 testen, sollte der auch nicht perfekt am Horn laufen wird es ein Eighteensound-Treiber wie in der Unison Max1. Anbei paar Fotos der Gehäuse, diese werden einfach gehalten, paar Quader, passt, alles andere wie gewölbte Seitenwände nerven optisch nur mit der Zeit, zumindest mich. Bauhausstil lebt immer!
Die Gehäusedämmung erfolgt nach der LittleWatt von Hifi Selbstbau, unten 3 Lagen 5cm Mineralwolle, darüber ganzheitlich Dämmmatten im Gehäuse, in der Mitte wird noch ein kleiner Schafwolleball plaziert. Wie die Füße zu den LS aussehen werden noch keine Ahnung, ca. 5cm müssten sie hoch werden um den Hochtöner am Ende auf Ohrhöhe zu bringen. Denke es wird ein etwas dickerer Sockel werden. Morgen werden die Fronten, Rückwände und Deckel noch mit 3mm MDF überzogen, dann in Buche Furniert und gewachst, auch die Fronten. Nachdem man unten nach dem Bau nur noch schwer reinkommt wurde die Dämmung hier gleich eingebracht vor Verklebung der letzten Seitenwand, die Löcher zu diesem Raum wurden verklebt um beim Einfräsen des Basslautsprechers den Staub nicht dort hinzubringen. Ebenso das Doppelanschlussterminal wurde schon eingesägt und von innen verklebt mit Paketklebeband, nach Verleimung der 3mm Platte auf der Rückwand wird diese nur noch bündiggefräst, danach das Klebeband nach innen weggedrückt, so kommt auch hier kein Dreck mehr in die untere Kammer.

Schönen Abend , Andi
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Box seitlich 1 1.JPG (116,8 KB, 91x aufgerufen)
Dateityp: jpg Box seitlich 2 1.JPG (166,7 KB, 73x aufgerufen)
Dateityp: jpg Box seitlich 3 1.JPG (193,2 KB, 75x aufgerufen)
Dateityp: jpg Chassis 1.JPG (269,5 KB, 134x aufgerufen)
Atomar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2017, 08:04   #2
fosti
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2010
Ort: Jägermeister Capital
Beiträge: 2.279
Standard

Sehr geile Kombi!

Quelle: http://www.strauss-elektroakustik.co...nitors/se-mf-1


http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/s...ad.php?t=11898
__________________
DSP loudspeaker crossovers done right
http://www.grimmaudio.com/site/asset...8/speakers.pdf
fosti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2017, 09:25   #3
jhohm
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2009
Ort: Braunschweig
Beiträge: 1.252
Standard

Zitat:
Zitat von fosti Beitrag anzeigen

Da hat er recht, der Fosti!
Ein, nein DAS Highlight für mich beim NoLimits-Battle!
Völlig unangestrengt bei jeder Art von Musik und jeder Lautstärke.
Leider zu groß für mein Wohnzimmer..

Gruß Jörn
__________________
Dekadenz ist geil, wenn man Geld hat
guggst Du hier : http://www.joern-hohmann.de
jhohm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2017, 10:34   #4
fosti
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2010
Ort: Jägermeister Capital
Beiträge: 2.279
Standard

Moin Jörn,

ich leider auch nicht im WoZi.

__________________
DSP loudspeaker crossovers done right
http://www.grimmaudio.com/site/asset...8/speakers.pdf
fosti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2017, 10:49   #5
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 664
Standard

Zitat:
Zitat von jhohm Beitrag anzeigen
Leider zu groß für mein Wohnzimmer..
Moin,
nöh, der Lautsprecher ginge noch ... aber das Design des Stabilisierungs- und Dämpfungshalters bekomme ich nicht genehmigt.
Jrooß Kalle
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2017, 10:58   #6
fosti
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2010
Ort: Jägermeister Capital
Beiträge: 2.279
Standard

Ich "stabilisier'" Dich gleich mal, Kalle....da nutzen auch Eure Reagenzglas-Bierchen nix...
__________________
DSP loudspeaker crossovers done right
http://www.grimmaudio.com/site/asset...8/speakers.pdf
fosti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2017, 11:00   #7
jhohm
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2009
Ort: Braunschweig
Beiträge: 1.252
Standard

Zitat:
Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
Moin,
nöh, der Lautsprecher ginge noch ... aber das Design des Stabilisierungs- und Dämpfungshalters bekomme ich nicht genehmigt.
Jrooß Kalle
Kalle, nicht das Dich Deine Frau schwer überrascht

Hruß Jörn
__________________
Dekadenz ist geil, wenn man Geld hat
guggst Du hier : http://www.joern-hohmann.de
jhohm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2017, 11:03   #8
fosti
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2010
Ort: Jägermeister Capital
Beiträge: 2.279
Standard

^
Keine Panik, bin glücklichst verheiratet!
__________________
DSP loudspeaker crossovers done right
http://www.grimmaudio.com/site/asset...8/speakers.pdf
fosti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2017, 11:04   #9
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 664
Standard

Zitat:
Zitat von fosti Beitrag anzeigen
Kalle....da nutzen auch Eure Reagenzglas-Bierchen nix...
Da hast du Recht, die Kölschplörre ist kein Bier sonder nur ein mafiöser Marketinggagg. In den 70ern bekam man noch in jeder anständigen Kneipe in Köln ein leckeres Pils.
Ich trinke gerne friesisch herb
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2017, 11:10   #10
fosti
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2010
Ort: Jägermeister Capital
Beiträge: 2.279
Standard

__________________
DSP loudspeaker crossovers done right
http://www.grimmaudio.com/site/asset...8/speakers.pdf
fosti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2017, 11:15   #11
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 664
Standard

Jörn,
du machst mir Angst, das könnte glatt sein.
http://static0.klenkes.de/data/media...onannegold.jpg
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2017, 18:10   #12
Atomar
Wirkungsgrad und Fläche
 
Registriert seit: 23.04.2017
Beiträge: 102
Standard

Hallo, ja, die Maßstäbe des JBL Nachbaus ist wirklich etwas groß fürs Wohnzimmer
Bis auf das Furnier soweit alles fertig, hoffe das nächste Woche mit gebacken zu kriegen. Die machen sich fürs Wohnzimmer leicht angehmer. Sind , mit Sockel, 106cm hoch, 33 breit und 37,5 tief. Tiefer wollte ich nicht, dann sähe es wieder globig aus. Sogar meiner Frau sind sie nicht zu groß, und das will was heißen!

Schönes Wochenende, Andi
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg BOX vorne seitlich.JPG (146,0 KB, 114x aufgerufen)
Dateityp: jpg Box vorne oben.JPG (150,2 KB, 83x aufgerufen)
Atomar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2017, 16:27   #13
Atomar
Wirkungsgrad und Fläche
 
Registriert seit: 23.04.2017
Beiträge: 102
Standard

Hallo,
zwecks dem XT1086, hatte mir Gedanken gemacht wegen dem Glockenklang des Aluhorns, im ausgebauten Zustand "läutet" es lange nach wenn man es antippt, auch mit montierem Treiber, da is so gut wie kein Unterschied. Ist es jedoch in der Box verschraubt und man tippt es an, bzw versucht es zum Eigenklang zu bewegen tut sich absolut nichts mehr. Daher wird das Horn auch nicht weiter mechanisch bedämpft. Das Horn besitzt auch seine eigene Kammer, heißt die obere Versteifung ist ein durchgehendes Brett welches das Horn vom Bass abschneidet. Hier wird eventuell Sand eingefüllt, nicht wegen dem Horn, eher zur Gehäuseberuhigung, wollte es eigentlich aus 22 mm MDF bauen, aber im Baumarkt gab es nur 19mm, 22 kommt erst nach dem Urlaub wieder. Ob das dann nötig ist wird sich zeigen sobald die Teile laufen.

Schönen Feierabend, Andi
Atomar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2017, 16:56   #14
Atomar
Wirkungsgrad und Fläche
 
Registriert seit: 23.04.2017
Beiträge: 102
Standard

Anbei noch paar Bilder.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Box vorne ohne Chassis.jpg (116,3 KB, 55x aufgerufen)
Dateityp: jpg Box vorne k.jpg (119,5 KB, 53x aufgerufen)
Dateityp: jpg Dämmung innen.jpg (196,5 KB, 55x aufgerufen)
Atomar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2017, 17:02   #15
Atomar
Wirkungsgrad und Fläche
 
Registriert seit: 23.04.2017
Beiträge: 102
Standard

Wie man bei genauem Hinsehen vielleicht erkennen kann hat der Herr an der Kreissäge alle Trennbretter und die Schallwandaufdoppelung für den Tieftöner 3cm zu kurz geschnitten, sah ich nur leider nicht gleich weil er die kleinen Bretter auf dem Wagen unten hinlegte und die großen darüber. Im nachhinein kann man es nicht mehr beweisen das es nicht stimmte. Also hab ich von Resten die fehlenden 3cm für die gewollte Tiefe der Gehäuse wieder angeleimt. Quadratische Gehäuse gefallen mir einfach nicht.
Atomar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2017, 00:35   #16
Atomar
Wirkungsgrad und Fläche
 
Registriert seit: 23.04.2017
Beiträge: 102
Standard

Hallo,

bin Grade am Furnieren, die Pattex Methode, erst einmal gemacht, das schon länger her. War unschlüssig wegen der Trockenzeit, habe 10min. gewartet, war aber scheinbar zu früh, hatte eben bedenken das der Kleber zu trocken wird und dann nicht mehr klebt. Hatte dann 2 Blasen die erst später sich glätten ließen. Habe jetzt, über eine Stunde später, die Furnierüberstände abgeschnitten und probiert diese Überstände mit dem Leim darauf zu verkleben. Einmal zusammen = zusammen, für immer, selbst nach über einer Stunde verkleben sich die Flächen sofort untrennbar miteinander, hätte ich so nicht gedacht. Kann jetzt an die nächsten Seiten viel entspannter rangehen ohne die Angst es hält nicht. Es ist sehr einfach mit Pattex zu furnieren, kann jeder mit ein wenig Geduld. Und so nebenbei fährt man auch nen schönen Trip mit den Dämpfen dieses Teufelszeugs Aber es gibt doch ein Manko, das Furnier musste ich je 1 mal Fügen, es war kein Spalt zu sehen, mit dem Abtrocknen des Klebers tat sich dann aber ein kleiner Spalt entlang der Fügenaht auf. Scheinbar arbeitet das Furnier auch unter Verwendung von Pattex ein wenig und zieht sich beim Trocknen wieder zusammen. Gibt's da einen Trick das wieder geschlossen zu bekommen ohne Spachteln? Quasi irgendwie das sich das Furnier wieder etwas ausdehnt und den Spalt schließt oder so?
Atomar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2017, 02:06   #17
Atomar
Wirkungsgrad und Fläche
 
Registriert seit: 23.04.2017
Beiträge: 102
Standard

Hier die einfache Vorrichtung zum Fügen, einfach per Bündigfräser die Seiten geglättet, dann per Tesa Krep gefügt, bis dahin alles gut, mit dem Trocknen kam dann der Spalt, nur schieben lässt sich nichts mehr. Wie kann man das Umgehen?
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Fügen Furnier 2 2.JPG (88,7 KB, 47x aufgerufen)
Dateityp: jpg Spalt Furnier 1.JPG (127,0 KB, 44x aufgerufen)
Dateityp: jpg Fügen Furnier 1 1.JPG (95,2 KB, 46x aufgerufen)
Atomar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2017, 11:49   #18
BiGKahuunaBob
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2015
Beiträge: 360
Standard

Hi Christoph,

da Du den LS von Strauss schon mehrmals zitiert hast, kennst Du ihn aus eigener Erfahrung? Für Mastering-Monitore ist es ja recht selten, dass sie passiv gebaut werden. Aber der Hersteller hat ja ein paar beeindruckende Referenzen, wobei solche Deals wahrscheinlich auch "people business" ist :-)


PS: Geile Hose!
BiGKahuunaBob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2017, 13:16   #19
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 664
Standard

Zitat:
Zitat von Atomar Beitrag anzeigen
Gibt's da einen Trick das wieder geschlossen zu bekommen ohne Spachteln?
Moin,
ich denke mit den Folgen der schnelllebigen Zeit musst du leben, vielleicht tuts farbig passender Holzkitt. Es ist ähnlich wie beim Fertigparkett verlegen .... immer mit der Ruhe und viel Zeit.
Beim nächsten Projekt einfach Funier und Gehäuse offen im gleichen (trockenem) Raum ein paar Tage gemeinsam lagern.
Das mit dem Aluhorn fand ich interessant. Um die Sandfüllung nicht zu schwer werden zu lassen hilft mischen mit Perlitt oder Einlegen von Styroporteilen. Wichtig ist nur rütteln und lange nachschütten. Ganz wichtig ist auch ein Überzug aus fremdlandichen Großstätten um den Treiber abzudichten ... eh Paris oder London. Ich bin gespannt wie es weitergeht.
Jrooß Kalle
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2017, 14:32   #20
fosti
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2010
Ort: Jägermeister Capital
Beiträge: 2.279
Standard

Zitat:
Zitat von BiGKahuunaBob Beitrag anzeigen
Hi Christoph,

da Du den LS von Strauss schon mehrmals zitiert hast, kennst Du ihn aus eigener Erfahrung? Für Mastering-Monitore ist es ja recht selten, dass sie passiv gebaut werden. Aber der Hersteller hat ja ein paar beeindruckende Referenzen, wobei solche Deals wahrscheinlich auch "people business" ist :-)
.....
Moin,
nein, leider noch keine gehört, aber den Rest sehe ich auch so.
50 km von hier ist Pauler, aber ob man da einen Hörtermin bekommt??? Linkes Bild:
http://www.stockfisch-records.de/pag...14_studio.html

Zitat:
Zitat von BiGKahuunaBob Beitrag anzeigen
...
PS: Geile Hose!
__________________
DSP loudspeaker crossovers done right
http://www.grimmaudio.com/site/asset...8/speakers.pdf
fosti ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:36 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.