DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum > Lautsprecher > Allgemeine Themen
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 15.09.2017, 09:36   #1
phase_accurate
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.09.2017
Beiträge: 28
Standard 12LX60v2 oder doch ein Konkurrent ?

Wie der eine oder andere bereits in Hoschibill's sLAB-12 Thread gesehen hat, interessiere ich mich für den Beyma 12LX60v2 als Woofer in einem zweiwege System.
Wenn es die alte Version davon noch geben würde, würde ich den ohne lange nachzudenken nehmen.
Wie komme ich überhaupt auf diesen Beyma ? Die Antwort lautet über den Umweg des grossen Bruders 15LX60v2. Ich suchte damals einen 15 Zöller, der sich für eine tiefere Abstimmung anbietet im einer grossen MTM.
Dieser Treiber hat zwar keine speziell tiefe fs aber einen etwas höheren Qts und Qes und ein relativ hohes Qms/Qes Verhältnis. Der Treiber weist auch einen etwas höheren Klirr im Mittelton auf wie die 12" Version, ist aber nicht schlechter als z.B. der 15G40, welcher sogar für Studiomonitore verwendet wird.

Des Weiteren hat Roubert Gaboury von Arteluthe den 15LX60vs auch schon in einer seiner Konstruktionen probiert (welche sonst mit einem TAD läuft) und der Beyma sei mehr oder weniger ebenbürtig gewesen. Seinen Speaker im Original sieht man hier:

http://2.bp.blogspot.com/-mMUDFNDGEb...85806887_n.jpg

Ganz klassisch im Pioneer/TAD Stil, extrem schön verarbeitet und einfach nur sexy !
Ich vermute, dass diese Version hier den Beyma drin hat. Bin mir aber nicht sicher. Die Membran sieht nach dem 15LX60v2 aus (auf alle Fälle nicht TAD):

https://www.google.ch/url?sa=i&rct=j...05545397462228

Auf dieser kleinen Abbildung hier sieht man eine Box, die verdächtig danach aussieht, einen 12LX60v2 zu verwenden (auf Grund der grossen Staubschutzkalotte und der Membranfarbe).

http://www.google.ch/url?sa=i&rct=j&...05545397462228

Zurück zu meinem "Problem".
Meine geplante Box soll auch wieder eine MTM werden aber nur mit 12" und einem Faital HF146 an einem LTH142, getrennt so bei 700 bis 800 Hz. Wird etwa 150 Liter aufweisen und auf 32 oder 33 Hz getunt werden. Da das Ganze aktiv betreiben wird, kann ich den Tieftonabfall ohne weiteres kompensieren.
Die gegenwärtige MTM ist zwar cool aber in ihrer Physis doch ein Bisschen mächtig.
Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich bei der Verwendung des 12LX60v2 Potential im Mitteltonbereich verschenke, gegenüber anderen Zwölfern wie z.B. dem 12TBX100 von B&C oder dem 18 Sound 12NLW9300. Die letzteren haben z.B. beide Kurzschlussringe und beide werden auch in kommerziellen HiFi Produkten eingesetzt. Hat jemand von Euch Erfahrung mit den zwei letzteren in Zweiwege Konstruktionen ? Der 121nlw9300 geht weitesten hoch und hat die niedrigste Schwingspuleninduktivität von allen, sein Korb ist allerdings für meinen Geschmack etwas "wenig durchlässig". Der 12tbx100 hat eine etwas hohe Schwingspuleninduktivität, trotz dem Kurzschlussring.
Wie sich die drei Typen im Grenzlastbereich verhalten interessiert mich eher weniger, da ich ja gerade aus dem Grund viel Membranfläche verwende, um den Hub auch bei gehobener Heimlautstärke klein zu halten. Und ich mag übrigens Woofer mit grossen Schwingspulen.

Mit den Beyma Produkten, die ich bisher verwendet hatte, bin ich sonst zufrieden und die Anfassqualität war auch immer sehr gut. Aber andere Väter haben eben auch hübsche Töchter.

Gruss

Charles
phase_accurate ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2017, 14:17   #2
kampfameise
Benutzer
 
Registriert seit: 16.12.2014
Ort: Wuppertal
Beiträge: 62
Standard

Hallo,
zu den beiden TMT`s kann ich leider nichts sagen. Aber wenn Du schon bei Beyma bist: Was ist mit dem 12P80NdV2 oder dem 12P80FeV2? Glaube nicht, daß Du dort Abstriche im Mittelton machen musst!? Kommen zwar nicht ganz so tief, aber "obenrum" sollten die der Hammer sein... ?

Kann da einer was zu sagen? Denke die Infos dazu sind auch für dich hilfreich, deshalb ergänze ich mal diesen Thread hier

Hintergund:
Ich suche auch gerade eine adäquate 12" TMT-Unterstützung für meinen TPL150H Hochton.
kampfameise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2017, 17:16   #3
phase_accurate
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.09.2017
Beiträge: 28
Standard

Hallo

Die 12p80xy wären für meine Anwendung wahrscheinlich zu "anaemisch" untenrum, da ich keinen Subwoofer verwenden möchte. Angeschaut habe ich diese aber definitiv. Aber von den Parametern her ist halt der 12lx60v2 deutlich "wooferiger".

Aber die 12p80 sind definitiv beliebt als Partner zu den TPLs in closed-box kombiniert mit Subwoofer.

Gruss

Charles
phase_accurate ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2017, 20:32   #4
kampfameise
Benutzer
 
Registriert seit: 16.12.2014
Ort: Wuppertal
Beiträge: 62
Standard

Klar ist der "woofiger" Musst dann natürlich dadurch (verglichen mit dem 12P80ND) auch Abstriche im MT hinnehmen.

Der 12P80NdV2 ist für mich ein hoch interessanter Treiber... mal sehen ??
kampfameise ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2017, 05:41   #5
xajas
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2017
Beiträge: 276
Standard 12LX60v2 oder doch ein Konkurrent ?

Etwas OOT.
Wenn ich mir die Arteluthe anschaue, dann fällt mir auf, das hier der Schaumstoff-Dichtring (ähnlich wie bei vielen anderen ähnlichen Konstruktionen) bearbeitet wurde. Wird die Dichtung (blau) bündig mit dem Korb (schwarz) abgeschnitten und die Korbfrontkante geschliffen?
Wie geht das?

IMG_6251.JPG

BTW. Die Sicke des genannten Beyma Chassis hat nur 3 "Rillen", die Arteluthe ein par mehr -> ich habe keine gesehen, die nach Beyma aussah.

Geändert von xajas (16.09.2017 um 06:00 Uhr).
xajas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2017, 06:13   #6
phase_accurate
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.09.2017
Beiträge: 28
Standard

Moin

Falls Du die geschliffenen Korbränder meinst: JBL und TAD Woofer kommen schon so auf die Welt.

Gruss

Charles
phase_accurate ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2017, 06:27   #7
xajas
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2017
Beiträge: 276
Standard 12LX60v2 oder doch ein Konkurrent ?

OK, danke.
Ich glaube ich habe mich "verguckt". Ich weiß schon was ich mir als übernächstes DIY Projekt vornehme...
Ich habe gerade eins bestückt mit Beyma und Faital Pro 1" in einem Smith-Horn gesehen

Geändert von xajas (16.09.2017 um 11:40 Uhr).
xajas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2017, 08:07   #8
phase_accurate
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.09.2017
Beiträge: 28
Standard

Ich würde sagen, die erste Abbildung, die aus einem Hochglanzprospekt stammen könnte, zeigt eindeutig einen TAD Woofer.
Das von der Montreal Show definitiv nicht.

Gruss

Charles
phase_accurate ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2017, 16:14   #9
phase_accurate
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.09.2017
Beiträge: 28
Standard

Habe noch unter den Chassis mit 3" Schwingspülchen geschaut und muss sagen, dass der Beyma Oldie SM-112/N auch nicht schlecht aussieht.
Bezüglich thermischer Kompression verhält er sich eventuell nicht schlechter - oder eventuell gar besser - als der 12LX60v2, da er wegen seinem deutlich höheren Wirkungsgrad weniger Leistung für den gleichen Pegel benötigt.
Er geht deutlich höher als der LX60v2, sicher auch Dank seiner NAWI Membrane. Wobei die konusförmigen Membranen wie bei den ..LX60v2 Chassis (oder TAD , oder JBL 2206, 2226, 2235 .....) häufig mehr "Schubidu" untenrum machen.

Kann sehr gut sein, dass der 12LX60v2 besser ist, sobald man mehr als ein paar Watt drauf gibt, als andere gute Woofer aus dem PräKlippel Zeitalter.

Gruss

Charles
phase_accurate ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2017, 19:17   #10
fosti
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2010
Ort: Jägermeister Capital
Beiträge: 2.088
Standard

Hast Du Dir mal den 12G40 angeschaut?
http://www.beyma.com/getpdf.php?pid=12G40

TEST in K&T 3/05 bis 1kHz makellos!!!

http://www.testberichte.de/p/beyma-t...stbericht.html

Geändert von fosti (19.09.2017 um 19:37 Uhr).
fosti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2017, 12:29   #11
phase_accurate
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.09.2017
Beiträge: 28
Standard

Hallo fosti

Besten Dank für den Vorschlag. Ich hatte diesen auch schon im Visier.
Dass er bei KT so gut abgeschnitten hat, war mir aber nicht mehr bewusst. Werde wohl auf den Dachboden gehen müssen, um das Heft zu suchen. Es gibt auch mindestens ein Mitglied auf diesem Forum, das ihn schon erfolgreich eingesetzt hat, allerdings in CB, kombiniert mit Subwooooooooooooofer. Der niedrige Klirr, welcher erst noch (im Gegensatz zu vielen anderen Beyma Woofern ! ) dominant 2. Ordnung ist, macht ihn auch sehr interessant.
Vom nächstkleineren Bruder habe ich übrigens zwei Stück herumliegen. Sie sind vorgesehen für eine 2x10" Bassbox.

Ich weiss allerdings nicht, wie er sich verhält, wenn man ihn anständig prügelt (wobei das jeweils nur während "meinen schwachen 5 Minuten" der Fall sein wird). Hier hat eventuell der 12LX die Nase vorn, ist er doch eine neuere Konstruktion mit PA Subwoofer Anwendung im Hinterkopf. Der 12G40 hat auch ein Bisschen einen stärkeren Antrieb, was bei einer tiefen Abstimmung etwas mehr vorzeitigen Abfall bringt. Das wird zwar durch den höheren Wirkungsgrad auch wieder etwas wettgemacht, d.h. die Anhebung in dB ist zwar höher aber für den gleichen Pegel muss z.B. bei 40 Hz vermutlich gleichviel oder sogar weniger Leistung hineingepumpt werden (werde mal zum Vergleich simulieren). Beide Woofer haben übrigens einen anständig hohen Qms.

Die Augspurger DUO 12 scheinen auch den 12G40 zu verwenden.

Gruss

Charles
phase_accurate ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2017, 13:17   #12
phase_accurate
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.09.2017
Beiträge: 28
Standard

Moin

Ich habe mal mit vier verschiedenen 12"ern im 150 Liter Gehäuse mit 33 Hz Abstimmung simuliert (jeweils 2 Chassis). Diejenigen mit mehr Wirkungsgrad und/oder tieferem Qes müssen ein Bisschen stärker entzerrt werden unten herum. Und die mit weniger Wirkungsgrad ein Bisschen weniger. Um die 40 Hz kommen alle auf einen sehr ähnlichen Wirkungsgrad.
Die Ausnahme ist der B&C 12TBX100, welcher für recht kleine Gehäuse gebaut zu sein scheint (dafür 1 kW wegstecken kann). Dieser hat einen schlechteren Wirkungsgrad als die anderen (wegen dem kleinen Vas, da nützt auch der tiefere Qes nichts) und benötigt für einen flach abfallenden Frequenzgang ein deutlich kleineres Gehäuse als die anderen. Mit 150 Litern weist er bei der Abstimmfrequenz einen Buckel auf. Nicht dass man das nicht entzerren könnte, aber es muss nicht unbedingt sein. Deshalb habe ich ihn auch mit 80 Litern noch einmal simuliert.

Die Diagramme zum Hub habe ich unterschlagen, aber es haben alle ihr Hubmaximum knapp unter 50 Hz. Der 12G40 könnte in 1m im Freifeld 122 dB erzeugen und die anderen zwei bis 3 dB mehr. Man muss aber berücksichtigen, dass die Xmax Werte in der Datenbank des Simulators den Werten aus den Hersteller Datenblättern entspricht und beim 12G40 wohl die ehrlichste Angabe drin steht. Deshalb unterscheiden sie sich in der Praxis wohl auch hier nicht stark. Was man aber nicht vorhersagen kann, ist deren Verzerrungsverhalten bei etwas härterer Gangart.

Wenn mal ein Chassis ausgewählt ist muss man sicher noch etwas weiter simulieren um den am besten passenden Kompromiss bei der Abstimmung zu bekommen. Interessant: Der 12LX60v2 erreicht z.B. mit einer B6 Abstimmung in einem sehr kleinen Gehäuse 39 Hz mit -3dB.
Grafiken folgen.

Gruss

Charles
phase_accurate ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2017, 13:22   #13
phase_accurate
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.09.2017
Beiträge: 28
Standard 12G40, 12Lx60v2 und 12nlw9300

Hier schon mal die ersten drei:
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg FG_12G40.jpg (66,8 KB, 32x aufgerufen)
Dateityp: jpg FG_12LX60v2.jpg (68,4 KB, 29x aufgerufen)
Dateityp: jpg FG_12NLW9300.jpg (67,7 KB, 29x aufgerufen)
phase_accurate ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2017, 13:26   #14
phase_accurate
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.09.2017
Beiträge: 28
Standard 12tbx100

Links das grössere und rechts das kleinere Gehäuse:
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg FG_12TBX100.jpg (67,1 KB, 32x aufgerufen)
Dateityp: jpg FG_12TBX100_sml.jpg (66,5 KB, 31x aufgerufen)
phase_accurate ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2017, 15:53   #15
phase_accurate
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.09.2017
Beiträge: 28
Standard

Moin

Habe inzwischen die HH mit dem Test vom 12G40 gefunden. Bezüglich Frequenzganglinearität und Verzerrungen benimmt (benahm ?) sich das Ding tatsächlich vorbildlich.
Was mich nur etwas verwundert ist die tiefere Reso, der höhere Vas und die niedrigere Qts, welche HH gegenüber dem aktuellen Datenblatt vom 10G40 gemessen hat. Die Unterschiede sind sogar sehr deutlich. Selbst wenn man davon ausgeht, dass Beyma im Datenblatt Angaben mit eingespielten Chassis macht und HH ein nur kurz eingespieltes Exemplar verwendet hatte, so müssten sich die Parameter gerade in entgegengesetzter Richtung unterscheiden.
Ich gehe deshalb davon aus, dass der 12G40 in der Zwischenzeit Aenderungen erfahren hat.

Gruss

Charles
phase_accurate ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2017, 16:09   #16
phase_accurate
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.09.2017
Beiträge: 28
Standard

Ich habe noch einen Test von diesem Jahr gefunden, wo der 12G40 und zwei andere getestet wurden. Der Bericht ist allerdings auf "elektrisch".

http://www.justdiyit.com/comparatif-...-18s-12lw1400/

Schlecht schneidet dabei der 12G40 nicht ab. Auch der 12LW1400 von 18 Sound wurde getestet. Bei den Intermodulationsverzerrungen war er der beste von den dreien. Ich kann mir gut vorstellen, dass der modernere Bruder 12nlw9300 mit seiner sehr niedrigen Schwingspuleninduktivität sogar noch etwas besser ist in dieser Beziehung.

Gruss

Charles

P.S.: Es gibt übrigens sehr viele interessante DIY Seiten auf französich.
phase_accurate ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2017, 18:58   #17
Azrael
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2009
Ort: 53919
Beiträge: 1.061
Standard

Schade, dass ich kein französisch kann, aber einen Test des BMS 12S305 habe ich lange gesucht. Glücklicherweise gibt's Übersetzungsprogramme, deren Ergebnisse teils lustig, aber noch verständlich sind.

Viele Grüße,
Michael
Azrael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2017, 08:08   #18
phase_accurate
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.09.2017
Beiträge: 28
Standard

Hallo Michael

Der BMS war durchaus sehr gut bis auf ein kleines Detail: Die k7 Klirrspitze bei 280 Hz. Wobei diese recht schmal ist. Einer der Kommentatoren meinte, dass er bei hohen Pegeln "hart" tönen könnte. Wie es sich tatsächlich verhält kann wohl nur ein Hörtest sagen.

Interessant ist, dass sich der 12G40 doch sehr gut schlägt, obschon er eine deutlich simplere Konstruktion zu sein scheint als die anderen zwei. So scheint er z.B. keine Kurzschlussringe aufzuweisen im Gegensatz zu den anderen zwei. Er hat zwar mehr IMD als die anderen aber bei den Klirranteilen höherer Ordnung als k3 sieht er dafür sehr gut aus.

Gruss

Charles

Edit: Noch etwas vergessen - In einem anderen Test macht der Typ noch eine Bemerkung zu seinen Klirr Messwerten. Er macht die Klirrmessungen in 25 cm Abstand. Er bekommt so etwas höheren k2 (Mikrofonbedingt ?) als bei einem Meter Abstand gemessen. Dafür sehen die Diagramme sauberer aus, wohl wegen dem reduzierten Raumeinfluss.
phase_accurate ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2017, 09:17   #19
nical
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2008
Ort: Österreich
Beiträge: 630
Standard

Zitat:
Zitat von Azrael Beitrag anzeigen
Schade, dass ich kein französisch kann, aber einen Test des BMS 12S305 habe ich lange gesucht. Glücklicherweise gibt's Übersetzungsprogramme, deren Ergebnisse teils lustig, aber noch verständlich sind.

Viele Grüße,
Michael
https://www.deepl.com/

das beste, das ich kenne. scheint weitaus besser zu sein als google etc.
deutsche wertarbeit.
gruß reinhard
nical ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2017, 09:59   #20
xajas
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2017
Beiträge: 276
Standard

Es stand Unsinn hier, also gelöscht :-)
xajas ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.