DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum > Elektronik > Allgemeine Themen
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 13.08.2017, 12:40   #1
EMP
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2014
Beiträge: 1.207
Standard Softstartmodul Tipp?

Hallo,

hat jemand einen Tipp für günstige DIY Softstart Module? Bei Hypex gibt es sie für ~40€ (https://www.hypex.nl/product/softsta...#tab_downloads), aber das ist mir ehrlich gesagt zu teuer

VG Michi
__________________
Viele Grüße
EMP ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2017, 13:40   #2
josh_cpct
Eigener Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2016
Ort: 5429x
Beiträge: 435
Standard

20

https://www.buscher-endstufen.de/produkte/soft-start/
josh_cpct ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2017, 13:45   #3
EMP
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2014
Beiträge: 1.207
Standard

Danke für den Tipp, das sieht sehr interessant aus. Hast du das schon getestet?

Und weißt du zufällig, wie hoch der zulässige Strom ist (in der Doku konnte ich dazu nichts finden)? Es scheint so, als wäre es für einen 50W Eintaktverstärker gedacht, ich würde es vor ein 600W SMPS schalten.
__________________
Viele Grüße
EMP ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2017, 13:46   #4
Olaf_HH
HSG Bremen-Hamburg
 
Registriert seit: 19.11.2012
Ort: Hamburg
Beiträge: 3.708
Standard

https://audiocreativ.de/index.php?ro...&product_id=84

habe ich schon mehrfach verwendet
__________________
Gruß Olaf

Nächstes Treffen der HSG Bremen-Hamburg:

Aktuelles Projekte:
Buddy_S
Noun MK2
EL12n PPP Endstufe



Olaf_HH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2017, 18:28   #5
josh_cpct
Eigener Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2016
Ort: 5429x
Beiträge: 435
Standard

Zitat:
Zitat von EMP Beitrag anzeigen
Danke für den Tipp, das sieht sehr interessant aus. Hast du das schon getestet?

Und weißt du zufällig, wie hoch der zulässige Strom ist (in der Doku konnte ich dazu nichts finden)? Es scheint so, als wäre es für einen 50W Eintaktverstärker gedacht, ich würde es vor ein 600W SMPS schalten.
Nicht getestet. Aber empfiehlt nicht über 500VA.
Dann nimm lieber Olafs.
josh_cpct ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2017, 18:38   #6
malte
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.02.2017
Ort: Pinneberg
Beiträge: 8
Standard

10 Ohm NTC und ein Relais.
malte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2017, 20:32   #7
wgh52
Aktiv-LS-Fan
 
Registriert seit: 01.07.2011
Ort: nahe München
Beiträge: 365
Standard

Für den 750VA Ringkerntrafo in meinen Aktivlautsprechern verwende ich einen FSM TSRL. Dürfte hier zu teuer sein, ist aber professionell erprobt.
__________________
Beste Grüße,
Winfried

PS: "Nur die eigene Erfahrung hat den Vorzug völliger Gewissheit" (Arthur Schopenhauer)
wgh52 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2017, 20:33   #8
BDE
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2011
Beiträge: 234
Standard

Ich stelle mir die Frage ob deine SMPS (welche?) nicht schon einen eingebaut hat?
BDE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2017, 08:53   #9
EMP
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2014
Beiträge: 1.207
Standard

Zitat:
Zitat von BDE Beitrag anzeigen
Ich stelle mir die Frage ob deine SMPS (welche?) nicht schon einen eingebaut hat?
Das wäre natürlich super, ich hab das von Saarmichel empfohlene China SMPS.
__________________
Viele Grüße
EMP ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2017, 19:57   #10
BDE
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2011
Beiträge: 234
Standard

Soweit ich weiß hat i.d.R. jede SMPS einen "Softstart", welcher durch den PWM Controller realisiert wird. Zudem meine ich NTC/ Varistoren auf den Bildern zu sehen.

Hat denn mal jemand den Einschaltstrom dieser SMPS gemessen? EMP, Saarmichel?
BDE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2017, 20:20   #11
EMP
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2014
Beiträge: 1.207
Standard

Wenn da schon ein Softstart integriert ist, würde das auch erklären wieso Michael sie ohne Softstartmodul betreibt

Meine Netzteile sind noch nicht hier...
__________________
Viele Grüße
EMP ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2017, 07:10   #12
fox2206
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2014
Beiträge: 104
Standard

In der Regel bis 500W keine Probleme ohne Softstart.

On Board Softstart über PWM naja z.B. das Hypex 1200A400 hat eine Träge 12A Sicherung on Board 1200W/230V =5,22 A warum 12 und Träge ?
Nun kann man das Hypex auch in Standby schalten, aber empfohlen wird immer das Softstartmodul.
fox2206 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2017, 19:49   #13
Lauscher
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.03.2016
Ort: Oldenburg
Beiträge: 231
Standard

Suchst Du noch ein Softstart Modul?

bin gerade über dieses Angebot gestolpert und habe an Deine Suche gedacht:

Ob das was ist ? Bei dem Preis ?

http://www.ebay.de/itm/DIY-Soft-star...item1c5c49802f

Viele Grüße
Jens
Lauscher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2017, 21:20   #14
Yogibär
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2015
Ort: Beckum
Beiträge: 364
Standard

Hallo Michi,

Im Gegensatz zu Trafo-Netzteilen, die phasenwinkelabhängig einen sehr hohen Einschaltstrom ziehen, benötigt ein SMPS eigentlich keinen externen Einschaltstrombegrenzer. Das macht der Wandler selbst. Störend ist nur der Ladestrom des Eingangselkos nach dem Gleichrichter. Aber solange die Kapazität nicht sehr hoch ist, z.B. Größer 500 müF, ist ein Softstartmodul bei der üblichen Hausverkabelung mit 16 A Si-Automat in C - Charakteristik überflüssig.

Gruss

Thomas
Yogibär ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2017, 21:49   #15
fox2206
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2014
Beiträge: 104
Standard

Zitat:
Zitat von Yogibär Beitrag anzeigen
Im Gegensatz zu Trafo-Netzteilen, die phasenwinkelabhängig einen sehr hohen Einschaltstrom ziehen, benötigt ein SMPS eigentlich keinen externen Einschaltstrombegrenzer. Das macht der Wandler selbst. Störend ist nur der Ladestrom des Eingangselkos nach dem Gleichrichter. Aber solange die Kapazität nicht sehr hoch ist, z.B. Größer 500 müF, ist ein Softstartmodul bei der üblichen Hausverkabelung mit 16 A Si-Automat in C - Charakteristik überflüssig.
Wer wohnt alles im Neubau mit der Hausverteilung gemäß Stand der Technik oder im Eigenheim wo er entscheidet was an Sicherungen geändert wird, ich leider nicht.
Die 2 Elkos haben je 1000uF, vor dem Brückengleichrichter sind 2 NTC Parallel verbaut und nicht zeitversetzt überbrückt, die SMPS ist aus China ohne jegliche Norm Prüfung.
Weiterhin werden einige mehr als eine SMPS anschalten 4 hab ich schon gelesen.
Das ist das eine Thema wegen der Einschaltstrombegrenzung, das andere ist der Schalter: hier werden 3-5 A Vandalismusschalter mit dem Verkäuferhinweis ca 5 A, empfohlen um die SMPS anzuschalten Hallo ?

Nun sag Du mal Bitte was dazu
fox2206 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2017, 08:59   #16
Yogibär
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2015
Ort: Beckum
Beiträge: 364
Standard

Dass Dir bei dieser Konstellation der Schalter wahrscheinlich um die Ohren fliegt, hatten wir schon in diversen Diskussionen hier.
Wie ich bereits gesagt habe, bei Kapazitäten größer 500uF, was hier offenbar der Fall ist, wird es problematisch und ein Softstartmodul ist sicher die bessere wenn nicht sogar die erforderliche Lösung.

Viele Grüsse

Thomas
Yogibär ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2017, 10:17   #17
fox2206
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2014
Beiträge: 104
Standard

Ich muss zugeben das geht ein wenig runter wie Öl , hier die Zustimmung, von einem Kompetenten Benutzer, meiner geäußerten Bedenken zu erhalten

Danke
fox2206 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2017, 06:51   #18
fox2206
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2014
Beiträge: 104
Standard

Nach Rückfrage bei ELV ändern die das Layout (andere Abmessung) ab einer bestellten Stückzahl von 10000 .
Deren Vorschlag da der Schaltplan (Bausatz) öffentlich ist selber handanlegen, wer will da ran und evtl. die Platine neu gestalten ? BDE?

Hab grad gesehen der NTC33Ohm ist für 900uF induktive Last ausgelegt.

Geändert von fox2206 (25.08.2017 um 09:08 Uhr).
fox2206 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2017, 07:18   #19
Yogibär
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2015
Ort: Beckum
Beiträge: 364
Standard

Zitat:
Zitat von wgh52 Beitrag anzeigen
Für den 750VA Ringkerntrafo in meinen Aktivlautsprechern verwende ich einen FSM TSRL. Dürfte hier zu teuer sein, ist aber professionell erprobt.
Ich bin mir nicht sicher, ob dieses Modul auch für trafolose SMPS wirklich geeignet ist. Die Arbeitsweise dieses Moduls beruht darauf, dass der Phasenwinkel der Spannung benutzt wird, um den Magnetisierungsstrom des Trafos gesteuert hochzufahren, um damit der Einschaltstromstoß "Inrush" zu vermeiden.

Viele Grüße

Thomas
Yogibär ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2017, 09:33   #20
fox2206
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2014
Beiträge: 104
Standard

Mal für mich zum technischen Verständnis

Da man die NTC nicht parallel schalten soll wegen der 20% Toleranz und bei höheren Ohmschen Werten der NTC die max induktive Belastung sinkt nach Datenblatt, sind die dann nicht gänzlich ungeeignet ? ich hab da welche gefunden 1Ohm 2000uF um dann vergleichbar zur ELV Einschaltstrombebrenzung mit 33Ohm zu gelangen sind 33 Stück in Reihe zu verwenden oder hab ich grad ein Brett vorm Kopf?

Wird deswegen für SNT auf Zero Cross Detection in Kombination mit einer MOSFET-Strombegrenzung zurückgegriffen ? Wie bei den ESB von Camtec

Geändert von fox2206 (25.08.2017 um 10:34 Uhr). Grund: noch was eingefallen
fox2206 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:27 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.