DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum > Lautsprecher > Eigenentwicklungen
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

» Veranstaltungen
 
 
Themen-Optionen
Alt 30.09.2016, 07:44   #1
Caisa
Benutzer
 
Registriert seit: 29.09.2016
Ort: Kiel
Beiträge: 63
Standard 2-Wege (Teil-)aktivierung - Brauche Eure Hilfe!

Guten Morgen,

nach einer Pause von fast 10 Jahren Lautsprecher DIY kribbelt es bei mir wieder in den Fingern und ich möchte meine Pro17.05 ersetzen.

Bisher habe ich nur Bausätze nachgebaut, oder mal ein wenig getunt, aber so richtige Eigenentwicklungen waren mir bislang zu hoch.

Als ich vor einiger Zeit die "Quattro" von Troels Gravesen
http://www.troelsgravesen.dk/QUATTRO.htm hören konnte, habe ich gedacht, die wäre es, nur etwas weniger angestrengt müsste sie bei hoher Lautstärke im Bass sein.

Daher meine idee, diesen Lautsprecher um einen Bass zu erweitern und ggf. mit Aktivmodulen zu arbeiten. (Und nein die TQWT Varianten mit großem Bass kommen nicht in Frage).

Hier sehe ich nun mehrere Möglichkeiten, die ich zu Diskussion stellen will.

1.) Einen zweites Bass als 3. Weg hinzufügen und nur diesen aktivieren, die alte passive Weiche bleibt erhalten. Gegebenenfalls den TMT von BR in eine kleinere CB setzten.

2.) Einen zweiten TMT parallel zum anderen TMT laufen lassen und die komplette Box via Hypex DSP Modul aktivieren. Dabei müsste dann natürlich ein neues BR Gehäuse für zwei Chassis berechnet werden und die Weiche wäre sicherlich auch eine totale Neuentwicklung(oder kann man da aus der alten Weiche Rückschlüsse ziehen???). Kann man per Hypex Modul überhaupt die Lautstärkeunterschiede zwischen TMT/HT ausgleichen? Ich meine, man kann jeden Zweig individuell anpassen...Denke in diesem Fall wären die zwei TMTs (je 95db Schalldruck) parallel geschaltet lauter, als die Audax Kalotte im Waveguide.

3.) 2-1/2 Wege ??? Keine Ahnung ob das Sinn macht...

Wie auch immer, es ist so, dass ich sicher eine menge Hilfe von Eurer Seite aus brauche. Sei es für die richtige Gehäuseabstimmung, als auch für die Weiche. Mit DSP Technik habe ich noch nie gearbeitet.

Bei einer kompletten Aktivierung würde mein Beresfort Caiman DAC als Vorstufe dienen. Denke als Module für die LSP kommen dann nur die Hypex in Frage? Oder gibt es da noch andere, die mir nicht bekannt sind und besseres P/L Verhältnis liefern?

Wäre toll Eure Meinung dazu zu kennen und auch, ob überhaupt Lust besteht bei so einen Projekt akiv beteiligt zu sein, denn ich alleine werde es nicht realisieren können. Aber eine schöne Doku inkl. Gehäusebau etc. kann ich dann am Ende liefern.

Habe mich mal an Boxsim versucht, scheitere aber an den werten für Re und Le 2, 3 usw. ich vermute, diese Werte muss man via Messung importieren? Gibt es da keinen anderen Weg? Im dDtenblatt habe ich dazu nichts gefunden.
Zudem frage ich mich, wie man in Boxsim den audax Tweeter im Waveguide simulieren kann, wahrscheinlich auch nur wenn man ihn selbst hat und mesen würde?

Gegebenenfalls, kann ich mir ein kalibrietes Mikro leihen, aber eigentlich hätte ich das ganze lieber vorher einmal durchgespielt, statt direkt so viel Geld zu verbrennen um dann zu merken, dass es nicht klappt. Sollte es dann vielversprechend aussehen, wäre ich auch gerne bereit in Messtechnik zu investieren. Vielleicht hat das ein oder andere Nordlich dann Lust mich als Anfänger dabei zu unterstützen?!

Gruß aus dem hohen Norden,
Stephan

Geändert von Caisa (01.10.2016 um 13:57 Uhr).
Caisa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2016, 10:14   #2
MOD Gabrie
ausgeschieden
 
Registriert seit: 26.02.2016
Beiträge: 410
Standard

Habe jetzt diesen Thread von LS-Allgemein nach LS- Eigenentwicklungen verschoben! Neben dem TE, glaube ich auch, dass er dort besser passt!
Herzlichen Gruß Gabriel
MOD Gabrie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2016, 10:15   #3
Caisa
Benutzer
 
Registriert seit: 29.09.2016
Ort: Kiel
Beiträge: 63
Standard

Danke Gabriel!

Ich habe gerade gesehen, dass es neben Hypex auch noch andere DPS Verstärkermodule gibt, z.B.

https://www.minidsp.com/products/plate-amplifiers

oder

http://www.digmoda.com/product-pictures---info.html

bzw.

https://www.monacor.com/de-de/monaco...u-/akb-400dsp/

Kennt die jemand und kann beurteilen, wo die Vor-/Nachteile zum Hypex liegen? Naj, ist vielleicht auch eine Frage, die man später nochmal behandeln kann....

Geändert von Caisa (01.10.2016 um 13:51 Uhr).
Caisa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2016, 11:33   #4
Caisa
Benutzer
 
Registriert seit: 29.09.2016
Ort: Kiel
Beiträge: 63
Standard 2-1/2 Wege

Schade, keine eine Idee dazu oder Anregungen wie ich das ganze als "noobie" sinnvoll angehen kann.

Ich habe nochmal ein wenig gelesen und mir einige Messungen zu den Chassis angesehen.

Generell tendiere ich im Moment dazu ein 2,5 Wege Design zu wagen. Hier würde im Vergleich zur "Ur-Quattro" von Troels ein zweiter Jantzen 8008HMQ dazu kommen und den bafflestep korriegieren. Das bedeuted allerdings auch, dass der Schalldruck nicht durch die Weiche eingebremst wird.

Zitat:
"​To reduce system sensitivity some 4-5 dB a 3.9 mH coil bypassed by ~3.3 ohm is used."
Das würde also entfallen und die Sensitivität würde auf etwa 95db steigen mit dem zweiten TMT. Hier wird es für den Hochton schon richtig eng, aber die 95db könnte der Seas T35 im Waveguide gerade noch hinbekommen. Das wäre natürlich schick, die Kalotte komplett ungebremst zu beschalten.

Messungen findet man z.B. bei Troels hier:

http://www.troelsgravesen.dk/TQWT-DT...35-WG-I-II.gif

In wie weit die leichte Senke zwischen 6-10 kHz ins Gewicht fällt, weiß ich nicht recht.

Unsicher bin ich mir auch beim Gehäuse. Die Quattro ist auf etwa 40Hz bei 40 Litern abgestimmt, evtl könnte man die abstimmung im Bass bei 2.5 Wege noch etwas flacher realisieren, damit es im Höhrraum nicht zu wummerig wird. Der bafflestep ist dann ja eh schon korrigiert durch das zweite Chassis. Oder wäre es gar möglich den einen TMT geschlossen zu verbauen...

Leider bin ich was die Simulationen angeht noch nicht weiter, da mir für Boxsim einige Parameter fehlen. Wahrscheinlich müsste ich dann erst selbst ein Chassis kaufen und messen?!

Grüße,
Stephan
Caisa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2017, 08:20   #5
jnofear
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2016
Ort: Franken
Beiträge: 4
Standard

Hallo Caisa,
wie bist du denn vorangekommen mit deinem Projekt?
ich hab was ganz ähnliches vor, bei mir ist es auch ein 2Wege System das ich nach "unten" erweitern möchte.
dazu werde ich mir Liteamps bauen für die Bassverstärkung und davor entweder ein DSP oder eine aktive 2Wege Weiche.
Troels hat immer ganz coole Sachen auf seiner Seite, aber ich finde die großen TQWT optisch auch nicht so ansprechend.
Ich hoffe du hattest etwas erfolg bei der Planung und umsetzung
Grüße
Jürgen
jnofear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2017, 08:54   #6
Caisa
Benutzer
 
Registriert seit: 29.09.2016
Ort: Kiel
Beiträge: 63
Standard

Hallo Jürgen,

habe das ganze zugunsten einer 12" 1,4" Horn Kombi aufgegeben. Leider kann ich das Hornprojekt in meinen neuen Räumen nicht gut realisieren, daher stehen die Komponenten zum Verkauf. Zur Zeit höre ich wieder über die Proraum Pro 17.

Gruß,
Stephan

PS. Das nächste größere Projekt wird definitiv mit DSP Endstufen von Hifiakademie aktiviert!
Caisa ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.