DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum > Lautsprecher > Messen und Simulieren > Arta
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

» Veranstaltungen
 
 
Themen-Optionen
Alt 08.11.2016, 18:47   #41
bg20
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.12.2008
Ort: Duisburg
Beiträge: 865
Standard

Hmmmm,schade wäre ja schon gewesen,also kommt ein
2030 rein ,die messbox ist bei mir aus Alu ,habe ich also auch direkt
Einen kuhlkorper
__________________
seien wir realistsch
versuchen wir das unmögliche
bg20 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2016, 20:13   #42
HiFi2016
Benutzer
 
Registriert seit: 29.12.2015
Beiträge: 43
Standard Impendanzmessung mit Arta

Zitat:
Zitat von Yogibär Beitrag anzeigen
Hallo HIFI2016,

Es ist schon erstaunlich, welche Statements Du so in Nebensätzen machst, obwohl das Forum Dich auf bestimmte Themen hingewiesen hat, erst mit der Schaltung des Amp, jetzt mit der Aussage, dass Dein MIC keine Phantomspeisung benötigt.
Wie kommst Du zu dieser Erkenntnis?
Soviel ich weiss, ist das MC 1 ein Elekret-Mikro, dass zum Betrieb eine Spannungsquelle benötigt. Dann brauchst Du die Phantomspeisung des VV! Ein LINE Eingang liefert keine Phantomspeisung!
Falls ich mich irren sollte, entschuldige ich mich für meine Wortwahl.

Viele Grüsse

Thomas


PS: habe gerade bei Kirchner nachgeschaut. Dort steht klar und deutlich, dass das MC 1 seine Betriebsspannung von der Soundkarte bekommen muss.


Hallo Thomas,

vielen Dank für dieses wichtige Detail. Ich werde also mit dem MPA-102 VV das Problem haben dass er mit 48V zu viel Spannung auf mein Elektret-Mic gibt. Abschalten der Phantomspannung ist auch keine Lösung, schließe ich aus dem was du mir geschrieben hast. Also hole ich mir am besten noch ein ECM8000 und spare mir dafür den Spannungsteiler und den Adapter?

Oder wüsstest du eine bessere Lösung?

PS: Ich habe den MPA-102 auf eBay geholt --> 45€ inkl. Versand.

LG Bernhard


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
HiFi2016 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2016, 20:15   #43
Lionheart
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2016
Ort: Southside (Nähe Stuttgart)
Beiträge: 266
Standard

Zitat:
Zitat von Bizarre Beitrag anzeigen
Hmm, ist ja gar kein TDA2030A, sondern ein TDA8932BT... Also Class D, gebrückt ...
Bei mir zeigt er in der Produktbeschreibung TDA2030A an
Wie kommst du auf TDA8932BT????
Lionheart ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2016, 20:33   #44
Bizarre
HSG Franken
 
Registriert seit: 03.12.2013
Ort: Hammelburg
Beiträge: 711
Standard

Nun ja,

nach Foto und englischen Produktdetails ( Eff. >93% ) ists eindeutig kein TDA2030. Wenn man sich dann noch etwas umschaut, kanns nur ein 8932BT sein ...
__________________
Bizarre ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2016, 20:41   #45
Lionheart
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2016
Ort: Southside (Nähe Stuttgart)
Beiträge: 266
Standard

Zitat:
Zitat von Bizarre Beitrag anzeigen
Nun ja,

nach Foto und englischen Produktdetails ( Eff. >93% ) ists eindeutig kein TDA2030. Wenn man sich dann noch etwas umschaut, kanns nur ein 8932BT sein ...
Du hast Recht.
Wenn man sich die Platine anschaut... Ein TDA2030A hat als Chip ein ganz anderes Format als der abgebildete.
Also irgend etwas passt da zumindest nicht...

Gruß Yves
Lionheart ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2016, 22:24   #46
nr12
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.04.2009
Ort: Dettenhausen
Beiträge: 1.039
Standard

Zitat:
Zitat von HiFi2016 Beitrag anzeigen
Hallo Thomas,

vielen Dank für dieses wichtige Detail. Ich werde also mit dem MPA-102 VV das Problem haben dass er mit 48V zu viel Spannung auf mein Elektret-Mic gibt. Abschalten der Phantomspannung ist auch keine Lösung, schließe ich aus dem was du mir geschrieben hast. Also hole ich mir am besten noch ein ECM8000 und spare mir dafür den Spannungsteiler und den Adapter?

Oder wüsstest du eine bessere Lösung?

PS: Ich habe den MPA-102 auf eBay geholt --> 45€ inkl. Versand.

LG Bernhard


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Hallo Bernhard,

guter Preis. Kann man nicht meckern.
Mein MPA-102 liefert 24V Phantomspannung.

Grüße
Ulf
__________________
Member of
"Stuttgart audio expert group - an association/community of interest of engineers, scientists (acoustics, physics), and musicians"
nr12 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2016, 22:24   #47
Yogibär
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2015
Ort: Beckum
Beiträge: 381
Standard

Hallo HIFI2016,

Ich schon wieder. Der MPA 102 liefert 24V gem. Beschreibung und wie gerade nachgemessen sind es 23,7V. Beim Anschluss eines ECM 40 bricht die Spannung auf 16V zusammen. Ich habe den MPA aufgeschraubt und die Vorwiderstände gemessen. Beide haben 3,3 kOhm, d.h. bei 8V Spannungsabfall zieht das Mikro ca. 2,3 mA. Das stimmt mit der Angabe des Datenblatts gut überein.
Hast Du eigentlich ein Datenblatt des MC 1? Welchen Strom zieht die Kapsel? Und welche max. Spannung verträgt die Kapsel? Dann kann man im Adapter falls erforderlich zusätzliche Widerstände einfügen.
Zu Kapsel-Themen sollte eltipo was sagen können.

Viele Grüsse

Thomas
Yogibär ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2016, 22:26   #48
nr12
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.04.2009
Ort: Dettenhausen
Beiträge: 1.039
Standard

Ätsch,

ich war früher. Mist, du hast bessere Informationen.

Gute Nacht allerseits.
__________________
Member of
"Stuttgart audio expert group - an association/community of interest of engineers, scientists (acoustics, physics), and musicians"
nr12 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2016, 22:31   #49
eltipo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

früher war in dem Kirchner-Mic die MCE, was aktuell verbaut ist, weiss ich nicht, da kann man nur raten....wenn ich ins in die Finger bekomme, kann ich was dazu sagen.
  Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2016, 23:07   #50
HiFi2016
Benutzer
 
Registriert seit: 29.12.2015
Beiträge: 43
Standard Impendanzmessung mit Arta



Die grüne Kurve im angehängten Bild ist ein Kirchner-Mic, das ist die Quelle:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-137-70.html

Folgende Optionen habe ich:

a) Ich müsste es also für 0/90 Grad kalibrieren lassen = 40€ + Versand bei HiFi Selbstbau.

b) Demgegenüber:
52€ für ECM8000 mit XLR-Kabel bei Amazon + 40€ für Kalibrierung bei HiFi-Selbstbau = 92€

c) Oder 120€ für ein kalibriertes ECM40 bei HiFi Selbstbau

d) Oder 39,90€ für dieses Kalibrierte Elektret-Mic bei HiFi-Selbstbau:
http://shop.hifi-selbstbau.de/produk...nter-0-und-90/

a+d brauchen noch einen Adapter XLR auf Klinke den ich auf ca. 8€ schätze und diverse Bauteile für den Spannungsteiler.

b ist ein Kondensator Mic, c ist ein Elektret Mic. Wobei ich mich schon frage: Wozu viel Geld ausgeben --> Führen nach der Kalibrierung nicht alle zum gleichen Ergebnis?

Wobei ich mich gerade folgendes Frage: Sowohl ECM8000 als auch ECM40 brauchen 48V Phantomspannung, der MPA-102 hat aber nur 24V Phantomspannung, wie funktionieren die beiden Mic dann an dem VV?

Ich muss mal bei HiFi-Selbstbau anfragen: vielleicht bieten die die Kalibrierung der gesamten Kette an. Also Mic-VV, Soundkarte, Messbox, Mic.

Wegen der Spannung vom Kirchner-Mic: Das kommt mit der Spannung aus der Soundkarte aus. Wenn es diese Höhe geliefert bekommt, müsste das doch reichen, oder?

LG Bernhard


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Geändert von HiFi2016 (08.11.2016 um 23:44 Uhr).
HiFi2016 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2016, 08:01   #51
Yogibär
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2015
Ort: Beckum
Beiträge: 381
Standard

Hallo Bernhard,

Ich messe mit dem ECM40. Dieses verträgt eine max. Spannung von 48V. Intern arbeitet es offensichtlich mit einer Konstantstromquelle, so dass unabhängig von der Spannung immer der gleiche Strom gezogen wird. Daher darf die Betriebsspannung auch deutlich niedriger sein als 48V, wie z.B. 24V beim MPA.
Aber sprich mal HSB Selbstbau auf das Elekret Mikro an. Wenn das mit dem MPA geht, dann müsste auch Deins funktionieren.

Gruss

Thomas
Yogibär ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2017, 08:41   #52
RdS
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2014
Ort: MZG
Beiträge: 151
Standard

Hi,
ist das TASCAM USB-122 modul zu empfehlen? welche version ist "besser" L oder die MKII
wäre wegen der phantomeinspeisung interessant.
mfg
ralf


Zitat:
Zitat von naumi Beitrag anzeigen
Hallo HiFi2016,

Arta ist für kalibrierte professionelle Messungen auf hohem Niveau geeignet. Es sind viele Stunden Studium des Handbuches nötig, sowie (wie in meinem Fall, etliche Stunden "Übungsmessungen".
Im Handbuch ist bis in kleinste erklärt wie die Box funktioniert, wie und wozu kalibriert wird, wie die Schalter dabei wirken, u.s.w.
Schlussbemerkung

Die ARTA-Messbox ermöglicht die einfache Durchführung kalibrierter Messungen des
Impedanz- und Frequenzganges. Sie gewährleistet hohe Sicherheit für Soundkarte und andere
Bestandteile der Messkette.

Für den Fall, dass Ihre Soundkarte bereits einen qualitativ hochwertigen
Mikrofonvorverstärker beinhaltet (z.B. TASCAM USB-122) oder wenn die Soundkarte einen
Ausgang hat, der auch relativ niedrige Impedanzen treiben kann, ist eine andere Lösung für
die Messbox gefragt. Dazu erscheint demnächst eine separate ARTA-Application Note.


Und in deinem verlinktem *.PDF steht dies:


Ich weiß, jetzt hast du schon viel in Arta investiert, aber schau dir einmal unabhängig davon dieses hier an.
http://www.kirchner-elektronik.de/pr...atb-pc-pro.php
Das erfordert weniger Einarbeitung und da schon ein Mikro hast, sollte dies reichen:

http://www.kirchner-elektronik.com/s...ik2=Upgrade%A0
__________________
LYC, DXT-MON und EX4 V1
SYMASYM und Gremlin in Funktion

Geändert von RdS (23.10.2017 um 14:20 Uhr).
RdS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2017, 09:15   #53
josh_cpct
Eigener Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2016
Ort: 5429x
Beiträge: 480
Standard

Es gäbe noch von Clio das Mic102 für knapp über 100€.
Das ist so linear dass es keine Kurve braucht und die Resonanzfrequenz scheint weit über 20k zu liegen. Wäre also auch gut für 96k sampling Messung geeignet.

Leider ist es kein XLR mit klassischer Phantomspeisung wie ich das sehe. Hat nen asymmetrischen Chinch Stecker.
Aber als Elko brauchts doch irgend ne Spannung oder?

Gruß
Josh
josh_cpct ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2017, 14:21   #54
RdS
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2014
Ort: MZG
Beiträge: 151
Standard

Ich bezog mich auf das rote zitat,
ich bin auf der suche nach einer soundkarte, meßmikro hab ich das von monacor.
__________________
LYC, DXT-MON und EX4 V1
SYMASYM und Gremlin in Funktion
RdS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2017, 02:13   #55
detegg
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2008
Ort: Münsterland
Beiträge: 879
Standard

Zitat:
Zitat von RdS Beitrag anzeigen
Ich bezog mich auf das rote zitat,
ich bin auf der suche nach einer soundkarte, meßmikro hab ich das von monacor.
Moin Ralf,

ich habe seit vielen Jahren die TASCAM USB 122-L und betreibe diese mit ECM8000 (kalibriert) seit Jahren.
Auch benutze ich die SK als Mess-Interface für rein elektrische Messungen - auch dahin gehend leistet sie sich keine Schwächen.
Einziger Nachteil für mich - die Poti´s rasten nicht. Aber es gibt ja Bleistifte zum markieren ...

Heute gebraucht für <50€ zu bekommen. Die 122-MKII als Nachfolgerin hat nur unwesentliche Änderungen.

LG
Detlef
detegg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2017, 06:24   #56
Lionheart
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2016
Ort: Southside (Nähe Stuttgart)
Beiträge: 266
Standard

Hallo Ralf,

ich habe auch die TASCAM USB-122 (MKII) als Messsoundkarte im Einsatz (in Verbindung mit einem Superlux ECM999). Dazu habe ich mir eine abgewandelte Messbox (mit eingebautem Mini-Verstärker) gebaut.

Soundkarte und zugehörige Box funktionieren zuverlässig.

Den Plan für die Messbox habe ich mal angehängt.

So long...
Yves

EDIT: für Impedanzmessungen verwende ich den eingebauten KH-Verstärker der Tascam und für akustische Messungen den Mini-Verstärker in der Messbox. Deshalb auch die mögliche Umschaltung zwischen "Amp/Headphone" an der Messbox.
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf ARTA-Messbox_4.pdf (31,2 KB, 22x aufgerufen)
Lionheart ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2017, 12:00   #57
RdS
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2014
Ort: MZG
Beiträge: 151
Standard

@detegg
danke für die info, die preise sind gebraucht sehr charmant.
ggf. fällt die wahl auf den MKII

@Lionheart
danke für die info, mit dem schaltplan kann ich richtig was anfangen. ich habe die platine bei r. grafe bestellt und werde die box bauen. hast due ein sure mdodul als meßverstärker? funktioniert das gut mit den Li-Ion zellen?
EDIT: Meßverstärker https://www.ebay.de/itm/1Stk-6-12V-S...YAAOSw0e9U0yv~ ???
MFG
Ralf
__________________
LYC, DXT-MON und EX4 V1
SYMASYM und Gremlin in Funktion

Geändert von RdS (25.10.2017 um 13:22 Uhr).
RdS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2017, 16:40   #58
Lionheart
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2016
Ort: Southside (Nähe Stuttgart)
Beiträge: 266
Standard

Zitat:
Zitat von RdS Beitrag anzeigen
...
@Lionheart
danke für die info, mit dem schaltplan kann ich richtig was anfangen. ich habe die platine bei r. grafe bestellt und werde die box bauen. hast due ein sure mdodul als meßverstärker? funktioniert das gut mit den Li-Ion zellen?
EDIT: Meßverstärker https://www.ebay.de/itm/1Stk-6-12V-S...YAAOSw0e9U0yv~ ???
MFG
Ralf
Das war Sinn und Zweck des angehängten Schaltplanes (ich weiss noch, wie ich geflucht habe, weil die Standard ARTA-Box nicht ging und es keine fertigen Lösungen gab)

Messverstärker ist ein TDA2030A geworden, weil es einer der wenigen ohne Brückenschaltung ist und mit 12V versorgt werden kann. Es dürfte sogar der aus deinem Ebay-Link gewesen sein.
Mit dem Li-Ion Zellen funzt das super.
Ich muss die drei 18650-Zellen halt extern laden, da keine Ladeelektronik und kein Balancing-Modul verbaut ist. Da ich aber die Dinger eh zuhauf verwende hatte ich bereits ein Ladegerät. Und die Kapazität reicht fürs Messen bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag

So long...
Yves
Lionheart ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2017, 14:01   #59
RdS
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2014
Ort: MZG
Beiträge: 151
Standard

Danke,
sammel mal die komponenten, dann kommen wieder neue fragen
gruß
ralf
__________________
LYC, DXT-MON und EX4 V1
SYMASYM und Gremlin in Funktion
RdS ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:11 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.