DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum > Lautsprecher > Gehäusebau
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen
Alt 17.06.2017, 00:33   #21
M.D
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2017
Ort: Schwelm
Beiträge: 13
Standard

Hallo
Makita ist der Marken Primus gefällt mit Persönlich nicht mehr es gibt Besser Handlicherer Geräte z.B Worx sehr Innovativ und ausgesprochen Klein und Handlich als Akku erste Wahl. Oder Erbauer siecht aus wie Worx nur noch Preiswerter .http://www.ebay.de/itm/272709963865?...84.m1436.l2649
Oder hier Neu http://www.screwfix.de/erbauer-akku-...i743ddh-i.html
oder 10 Euro mehr:http://www.screwfix.de/erbauer-akku-...i744com-i.html

Nichts gegen Makita nur ab den 7,2 V Modellen Sprich den M 003-6071-6018-6019 Variante die zum Möbel zusammen Bau das Maß der Dinge sind ist die Marke eigentlich für mich Gestorben außer zum Geld Verdienen die Modelle Erzielen immer noch Hochs preise warum auch immer.

Als 230 Volt Gerät ist der Kleine Makita Schrauber hier die erste Wahl sehr klein und Handlich Gebraucht unter 40 Euro bei eBay zu Bekommen und das Teilweise im Neuwertigem Zustand oder als Neuware für so 60 Euro
http://www.ebay.de/itm/NEU-MAKITA-64...cAAOSw5ZBWL-xw

Grüße
M.D ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2017, 02:46   #22
Uibel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2008
Beiträge: 488
Standard

12 Volt? 18 Volt?

Was versteht ihr eigentlich unter einem Akkuschrauber?

Ich nehme ein solches Gerät für leichte Arbeiten (Schrauben an Lautsprecherboxen, Möbeln, ...) und möchte dafür auch eine leichte handliche Maschine. Früher war das eine 7,2 Volt Makita. Heute ist es eine 9,6 Volt (grüne) Bosch für damals schlanke 45 Euro, weil keine 7,2 Volt angeboten wurde.
__________________
Grüße
Michael
Uibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2017, 09:58   #23
Nolie
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2014
Beiträge: 271
Standard

Und was nimmst du für schwere Einsätze ? Dieser Thread hat doch gezeigt das es kaum noch Geräte mit dem guten alten Kabel gibt !

Die Worx Schrauber sehen auch gut aus, aber preislich auf einem Niveau mit Makita und co.
Nolie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2017, 10:57   #24
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 475
Standard

Moin,
wer öfter mal in Metall oder anderen harten Werkstoffen arbeitet, kommt um eine schwere drehmomentstarke "Kabelmaschine" mit hohem Trägheitsmoment, sprich hoher drehender Masse, einfach nicht herum. Die beliebten Lochsägen oder Schälbohrer zeigen der Akkumaschine den Stinkefinger, Bohrungen in hochlegiertem Stahl geht mit einer Akkumaschine gar nicht. Konstante Drehzahl ohne jegliche Schwankungen ist hier angesagt.
Es geht doch nichts über eine gute alte Flott im Keller.
Gewindebohren geht mit meiner kleinen blauen Bosch dagegen hervorragend und schonend.
Man braucht für ernsthaftes Arbeiten schon einen kleinen Maschinenpark.
Eine Akkubohrmaschine kann eine "Kabel"maschine mit Aluminiumgehäuse nicht ersetzen, sie ist nur bei vielen Arbeiten ungeheuer praktisch.
Gruß Kalle
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2017, 11:46   #25
Tobias
Stammtischphilosoph
 
Registriert seit: 03.02.2015
Ort: Kehl/Rhein
Beiträge: 545
Standard

Hallo Kalle,
Wer arbeitet Hobbymäßig mit hochlegiertem Stahl??
Und hat nur nen Akkuschrauber?
Ich hätte auch gerne ne kleine Alzmetall oder Flott im Keller, am besten gleich ne Deckel fp3
Wenn ich in Metal bohre, kommt ein 2,5mm Zentrierbohrer HSS zum Einsatz, danach bis ca. 10 mm gleich der endgültige Bohrdurchmesser. Natürlich mit dem Akkuschrauber, aber immer mit geringer Drehzahl.
__________________
Gruß Tobias
________________
Tobias ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2017, 12:02   #26
Uibel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2008
Beiträge: 488
Standard

Zitat:
Zitat von Nolie Beitrag anzeigen
Und was nimmst du für schwere Einsätze ?
Eine Bosch-Schlagbohrmaschine und wenn die nicht reicht einen Bosch-Hammer ...
__________________
Grüße
Michael
Uibel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2017, 10:15   #27
Slaughthammer
Vollaktiv per DSP
 
Registriert seit: 19.12.2010
Ort: Wunstorf
Beiträge: 1.178
Standard

Ich muss sagen dass für Holzwürmer etwas kräftigere Akkuschrauber mit 13 mm Bohrfutter für fast alles ausreichend sind. Da kann man auch mal einen 45er Forstnerbohrer mit drehen, auch durch massive Eiche. Klar, Ständerbohrmaschine ist dann wieder was anderes, aber da gehts dann ja in erster Linie um die Präzision gegenüber der handgeführten Maschine. Ok, wenn man einen Kreisschneider zum Einbauen des 12" Tieftöners benutzt, sollte man wirklich keine hangeführt Maschine nehmen, aber dann ists auch egal ob Akku oder Kabel...

Und mit den LiIon Akkus ist auch das leidige Problem der kaputtgelagerten Akkus zumindest deutlich reduziert.

Gruß, Onno
__________________
wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

Geändert von Slaughthammer (18.06.2017 um 12:24 Uhr).
Slaughthammer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2017, 12:18   #28
holly65_MKII
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 528
Standard

Moin,

ich sehe das ganz pragmatisch.
Wenn ich das Gerät nicht gerade in einer Tischlerei/Bau/Abbruchfirma nutzen möchte
sondern nur im Hobby Bereich mit entsprechenden Anforderungen reicht eine gut getestete, günstige Maschine.

Ganz simpel schaue / teste ich bei den Baumarkt Hausmarken vor Ort (Support vor Ort finde ich wichtig) und recherchiere ein wenig.....Beispiel:
https://www.obi.de/bohrmaschinen-sch...-set/p/3847548
Hier getestet mit 4,8 von 6 Punkten ( Gut):
https://www.srf.ch/sendungen/kassens...schnell-defekt

Ich habe seit Jahren neben einer kleinen Perles eine einfache Bohrmaschine von Bauhaus (Hausmarke) und die verrichtet völlig zufriedenstellend ihren Dienst.


LG

Karsten
__________________
Die einfachste Art glücklich durchs Leben zu gehen ist die eigenen Erwartungen möglichst niedrig zu halten.
holly65_MKII ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2017, 13:16   #29
nical
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2008
Ort: Österreich
Beiträge: 619
Standard

Zitat:
Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
Moin,
wer öfter mal in Metall oder anderen harten Werkstoffen arbeitet, kommt um eine schwere drehmomentstarke "Kabelmaschine" mit hohem Trägheitsmoment, sprich hoher drehender Masse, einfach nicht herum.
Gruß Kalle
hab jetzt ein paar tage mit einem makita-set im koffer gearbeitet (bohrschrauber + flex) - sagenhaft. an die 100 6er löcher in 2mm nirosta - läuft immer noch im saft. extralange holzschrauben ohne vorbohren - spielend.
kostet halt auch. billiger sind kabelgschichten.
aber anfangs - wenn ich mich recht erinnere - war ja kein professioneller einsatz gefordert.
die blauen kleinen bosch hatte ich auch im einsatz - auch gut.
aber für ab und zu ein chinakracher oder was besseres - obwohl, marke heißt heut fast gar nix mehr.
meine china kann ich auch per rändelrad ausreichend genau justieren.
gruß reinhard
nical ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2017, 19:45   #30
Nolie
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2014
Beiträge: 271
Standard

Um den Thread meinerseits abzuschließen

Ich habe mir heute die Makita HP331DSMJ mit 10,8V inkls- 2x 4Ah Akku, 1x Schnellladegerät und 1x Makpac.

für 110 Euro, habe ich zufällig bei MyDealz gesehen und zugeschnappt, damit sollte ich erstmal ausgerüstet sein.
Nolie ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:27 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.