DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum > Lautsprecher > Allgemeine Themen
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

» Veranstaltungen
Umfrageergebnis anzeigen: Bevorzugt höre ich Musik mit...
...neutralen Lautsprechern 41 39,42%
...neutral gesoundeten Lautsprechern 43 41,35%
...gesoundeten Lautsprechern 19 18,27%
ich habe diesbezüglich keine hinreichenden Erfahrungen 9 8,65%
Multiple-Choice-Umfrage. Teilnehmer: 104. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen

 
 
Themen-Optionen
Alt 09.01.2018, 21:03   #1
Alexander
Heißmann-Acoustics
 
Registriert seit: 10.05.2010
Ort: Pommelsbrunn
Beiträge: 972
Standard Umfrage bzgl. "neutraler" oder "gesoundeter" Widergabe

Wir diskutieren ja immer wieder recht intensiv um dieses Thema herum.
Vlt. wäre es sinnvoll zu sehen wie, zumindest die User dieses Forums, gerne hören.

Ich würde gerne folgende "Vorgaben" aufstellen:

Ein "neutraler Lautsprecher" erfüllt die folgenden Kriterien (Alle!)
  • weitestgehend linear auf Achse (sagen wir ~+-1,5dB)
  • gleichmäßiges Richtverhalten unter Winkeln ≙
    • konstante Bündelung, oder
    • gleichmäßig zunehmende Bündelung
  • Verzerrungen bei Abhörpegeln unterhalb der Hörschwelle
"gesoundet/neutraler Lautsprecher"

Ein Lautsprecher der obige Kriterien erfüllt und per Klangreglern oder digital dem
Geschmack/Raum/Lautstärke anepasst wird.


"gesoundeter Lautsprecher"

Der Lautsprecher weicht in mindestens einem Punkt deutlich von obigen Vorgaben ab.

Bitte versucht den Fokus nicht auf die "Mängel" dieser Umfrage zu richten (=> Ja, für neutrale Wiedergabe badarf es ggf. auch eines entsprechenden Raumes etc).

Bin gespannt und neugierig!
Alexander

Geändert von Alexander (09.01.2018 um 21:15 Uhr).
Alexander ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2018, 21:11   #2
holly65_MKII
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 811
Standard

Moin Alexander,

Zitat:
Zitat von Alexander Beitrag anzeigen
weitestgehend linear auf Achse (sagen wir ~+-1,5dB)
finde ich etwas unglücklich - schon wieder diese "unsäglichen" 0 Grad......

Ich will Kuchen !

LG

Karsten
__________________
Die einfachste Art glücklich durchs Leben zu gehen ist die eigenen Erwartungen möglichst niedrig zu halten.
holly65_MKII ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2018, 21:15   #3
Alexander
Heißmann-Acoustics
 
Registriert seit: 10.05.2010
Ort: Pommelsbrunn
Beiträge: 972
Standard

Hallo Karsten
Naja ... er ja Alle Kriterien erfüllen!
Und ja, ich will gerade echt gerne Kuchen. Am liebsten Marmor mit Puderzucker
Alexander ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2018, 22:09   #4
Dorian
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2013
Ort: Emskirchen
Beiträge: 104
Standard

Servus Alexander,

ich habe mich mal für „c“, also gesoundet, entschieden.

Aber nur weil mir eine Möglichkeit fehlt:
d) Mir Egal. Muss nur gefallen.
Ich war noch nie bei Deep Purple im Studio. Folglich kann ich nicht wissen, wie Roger und Co klingen wollten.
Ja, jetzt kommt gleich als Argument Oboe und Fagott. Kommt in meiner Musik aber recht selten vor. Also muss mir der LS Spaß machen. Sonst nichts.
In der Praxis läuft das wohl auf eine leichte Badewanne raus.
Und ich behaupte mal, so kaufen auch die meisten Fertigkäufer.
Ist das jetzt verwerflich?

Viele Grüße
Michael
__________________
Dorian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2018, 22:34   #5
Lionheart
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2016
Ort: Southside (Nähe Stuttgart)
Beiträge: 293
Standard

Mal mein persönliches Statement zur Umfrage:

Mittlerweile bevorzuge ich "neutrale" Lautsprecher, wobei das neutral allein wirklich nicht als Kriterium ausreicht.
Denn "neutral" nur wenn auch die Abstrahlcharakteristik und somit auch der Energiefrequenzgang gleichmäßig ist (wichtiger als der Frequenzgang auf Achse).

Früher (besonders im Auto) war "Bumm-Zisch" angesagt
Mit zunehmenden Alter erweiterte sich aber auch das Musikspektrum und somit sollte der Lautsprecher alles "können". Elektro genauso wie Pop, Rock, Metal und ab und zu eine Genuss-Jazz-Session . In der Regel Sachen, die älter als 10-20 Jahre sind.
Ich möchte nicht für unterschiedliche Musikrichtungen umstöpseln oder anders abstimmen. Und dieses "gut für alles" funktioniert bei MIR nur mit neutralen Lautsprechern mit ausgeglichenem Abtrahlverhalten.
Da gibt es eben Aufnahmen oder Musikstücke, bei denen der Bass nicht reinhaut, aber das ist dann auch so und soll so sein
Elektro oder Synthie-Pop kann auch mit neutralen Lautsprechern richtig Alarm machen und besonders bei guten Jazz-Aufnahmen ist mir die Neutralität sogar wichtig.

Dass der Raum dabei die größte Rolle spielt musste ich am eigenen Leib leidvoll erfahren.
Meine Lautsprecher (siehe mein Avatar), mit denen ich über 10 Jahre lang in meiner Mietwohnung (akustisch zufällig sehr sehr gut, was ich erst heute weiß) happy war, funktionierten im Haus nicht mehr.
Es hat einige Lautsprecher gebraucht, bis die Erkenntnis kam das nur nicht resonierende (geschlossene) Lautsprecher mit ausgeglichenem Frequenzgang und gutem Abstrahlverhalten in meiner neuen Umgebung funktionieren.
Die gleichen (neutralen) Lautsprecher funktionieren aber auch in meiner alten Wohnung hervorragend (da wohnt jetzt ein guter Freund drin).
Deswegen sind solche (neutral abstrahlenden) Lautsprecher für mich die Universaltalente

Puh... langer Text, aber notwendig um den Weg zu meiner Erkenntnis zu zeigen und vielleicht Verständnis dafür zu schaffen.
Gerade auch weil ich anerkenne, dass es auch andere Meinungen und Erfahrungen gibt.
Wenn jemand "gesoundete" Lautsprecher vorzieht, muss ich ihn nicht missionieren. Ihm muss es gefallen und... Hauptsache ihr habt Spass!!!

So long...
Yves

PS: Mein guter freund hört in meiner alten Wohnung übrigens mit den Holly-TQWT (ehemals mit Gradient AX-08) in die der Tang Band W8-2145 eingepflanzt wurde. Ja genau... die Lautsprecher vom Messworkshop in Möhringen
Die sind bei ihm der Wahnsinn (waren auch schon mit den AX-08 sehr gut), aber bei mir (im Haus) gingen auch die leider gar nicht.
Lionheart ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2018, 23:38   #6
herr_der_ringe
komplett verspult
 
Registriert seit: 22.01.2012
Ort: Vienna
Beiträge: 377
Standard

ich habe jetzt lange herumgegrübelt, was ich anklicken soll

liegt vermutlich auch daran, daß ich (trotz verschiedener mehrweger) bekennend "BB-positiv" bin, was zum abstrahlverhalten oder den genannten +/-1,5db oft genug in krassem widerspruch steht. aber diese fehlerbehafteten relikte machen einfach verdammt viel spaß, haben fußwippfaktor.

trotzdem habe ich nach reiflicher überlegung mit "neutral" abgestimmt...
...und im grunde genommen gilt dieser (sperrbekreiste ) weg ja auch für BB-konstrukte.


kuchen bitte für mich
__________________
grüße,
martin
herr_der_ringe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2018, 00:11   #7
xajas
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2017
Beiträge: 408
Standard

Ich halte +/- 1,5dB für ziemlich „sportlich“ :-)

Ich bin für die spassorientierte Variante: gesoundet
xajas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2018, 02:52   #8
Joern
hört-zu
 
Registriert seit: 11.03.2009
Ort: Eutin
Beiträge: 1.632
Standard

Zitat:
Zitat von xajas Beitrag anzeigen
Ich halte +/- 1,5dB für ziemlich „sportlich“ :-)

Ich bin für die spassorientierte Variante: gesoundet
dito.


... für die textlänge ...
__________________
Beste Grüße
Jörn

what the bleep do we ... - listen to ?

Bedenke gut, was Du wünschst ! So ein Wunsch kann auch mal in Erfüllung gehen...
Joern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2018, 06:58   #9
gepunkt
Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2016
Ort: Meschede
Beiträge: 76
Standard

"Der "Laut"sprecher darf mir nicht weh tun"
Das ist mein Hauptkriterium!!!

Die SSSss/ Zischlaute dürfen nicht zu stark ausgeprägt sein.
Keine Verzerrungen, nicht "blechern"

Ob er dann +/- 1,5 dB hat ????
Ich höre in einem Raum... Da passt es dann eh nicht mehr...

Ich bin da ganz pragmatisch
__________________
Oh wir haben beide Arten von Musik hier, Country UND Western
Alex seine Crazy mit Zierringen
gepunkt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2018, 07:27   #10
Olaf_HH
der mit den nassen Füssen
 
Registriert seit: 19.11.2012
Ort: Hamburg
Beiträge: 3.908
Standard

"gesoundet/neutraler Lautsprecher"

Ein Lautsprecher der obige Kriterien erfüllt und per Klangreglern oder digital dem
Geschmack/Raum/Lautstärke anepasst wird.
__________________
Gruß Olaf

Nächstes Treffen der HSG Bremen-Hamburg:

Aktuelles Projekte:
Buddy_S
Noun MK2
EL12n PPP Endstufe



Olaf_HH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2018, 07:39   #11
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 831
Standard

Moin,
Yves hat es schon beschrieben, auch ich höre ein weites Musikspektrum, von baroker Kammermusik (Bach), über großorchrestale Symphonien (Mahler), Worldmusik, Jazz, ganz schräger Jazz, Rock und Punk.
Meine Lautsprecher sind seit 1996 geschlossene von Studiomonitoren angehauchte und schon seit über 15 Jahren aktiv betriebene sehr neutrale Schallwandler.
Nur in meiner Kemenate spiele ich mit Spaßlautsprechern alter Schule, gerade jetzt ein Duo aus PA-Bass und großem Horn.
Auch hier versuche ich möglichst neutral abzustimmen.
Moderne Lautsprecherchassis haben heute eine so große unverzerrte Bandbreite und man kann sie so zusammenstellen, dass die aktive oder passive Weiche sehr einfach strukturiert werden kann ... und das ist schon mehr als die halbe Miete.

@Alexander, ich habe für Kuchen gestimmt und bestelle gleich eine Wallnuss-Marzipan-Sahnetorte... wohin kann ich die Rechnung schicken.

Gruß Kalle

Geändert von Kalle (10.01.2018 um 08:58 Uhr).
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2018, 08:54   #12
Wastler
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2017
Ort: F-Coursan
Beiträge: 111
Standard

Ganz klar und mit der Begründung wie im Parallelthema von Franky: möglichst linear.
Verbiegen kann man dann mit der Klangregelung selbst.

Ich hatte früher Lautsprecher mit einer leichten Bannewanne in Betrieb, die nunmehr als schönes Möbelstück herumstehen.
Hin und wieder klemme ich die wieder an. Da fehlt soviel in den Mitten gegenüber meinen "neutralen" Lautsprechern, dass ich die nicht missen und eintauschen möchte.

BG, Peter
Wastler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2018, 09:03   #13
hoschibill
Weil ich Bock d'rauf hab'
 
Registriert seit: 19.03.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 6.231
Standard

Moin zusammen
Bei mir ist es "C" geworden. Mein "sound" ist das, was mich anmacht und mitnimmt. Ich brauche keine Wiedergabekette, bei der mir beim Musikhören die Füße einschlafen. Das macht mir keinen Spaß und dann hätte ich beim Thema Hobby definitiv was falsch gemacht. Und da ich nicht weiss, wie mein Tonträger im Studio klingt kann ich keine Aussage darüber machen, ob es "richtig" oder "falsch" wiedergegeben wird.
Zitat:
Zitat von Lionheart Beitrag anzeigen
Meine Lautsprecher (siehe mein Avatar), mit denen ich über 10 Jahre lang in meiner Mietwohnung (akustisch zufällig sehr sehr gut, was ich erst heute weiß) happy war, funktionierten im Haus nicht mehr.
Das ist der Grund, warum ich der Meinung bin, dass man Lautsprecher immer vorher, möglichst im eigenen Raum, probehören sollte. Jeder hat andere Hörgewohnheiten, jeder hat einen anderen Raum.

LG Olli

P.S.: alle Gänsefüßchen sind bewusst gesetzt
__________________

Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

Aktuelle Verkäufe
hoschibill ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2018, 09:11   #14
timo
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.11.2009
Ort: karlsruhe
Beiträge: 547
Standard

2007/2008 herum machte ich das erste Karlsruher Treffen mit Boxen welche sehr ähnlich abgestimmt waren, es waren die Wettbewerbsboxen von HH und Visaton mit dem AL130 und dem G20SC. Egal ob Stand- oder Regalboxen, die Boxen klangen alle sehr "neutral", da Boxsim in diesen Bereichen und mit diesen Chassis gute Ergebnisse liefert. Das Fazit den Treffens, die Boxen klangen alle sehr ähnlich und alle sehr gut, ohne große Schwächen und Stärken.
diese hier war eine davon:



Inzwischen sind Jahre vergangen und weitere Treffen folgten bis heute. Was mir immer sehr am Herz gelegen ist, war die direkte Kommunikation zum Entwickler selbst, was war sein Hauptargument für die Entwicklung seiner Box, "neutral" ist ein Hauptkriterium, aber nicht das alleinige. genauso wie das Abstrahlverhalten immer mal wieder diskutiert wird, und hier in der Umfrage wohl vernachlässigt wird. Denn neutral in der Box muss nicht neutral im Raum sein. Aber das wird ja hinreichend im anderen Thread diskutiert, (ich halte mich da eher raus, denn fosti bringt die richtigen Argumente, da muss ich nicht mehr einsteigen)

Gruß Timo

Geändert von timo (10.01.2018 um 09:28 Uhr). Grund: rechtschreibung
timo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2018, 09:29   #15
Wastler
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2017
Ort: F-Coursan
Beiträge: 111
Standard

Hallo Timo

Zitat:
Denn neutral in der Box muss nicht neutral im Raum sein.
Was kommt dann bei gesoundet in der Box im Raum raus?

BG, Peter
Wastler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2018, 09:58   #16
fosti
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2010
Ort: Jägermeister Capital
Beiträge: 2.435
Standard

Zitat:
Zitat von timo Beitrag anzeigen
.... Denn neutral in der Box muss nicht neutral im Raum sein. Aber das wird ja hinreichend im anderen Thread diskutiert, (ich halte mich da eher raus, denn fosti bringt die richtigen Argumente, da muss ich nicht mehr einsteigen)

Gruß Timo
Danke Timo, dass Du meinen Ansatz verstanden hast! Deshalb habe ich auch für gesoundet/neutral gestimmt, obwohl das nicht ganz zu meinem Ansatz passt, aber diese Auswahlmöglichkeit gab es nicht:

Welches Abstrahlverhalten braucht meine Box in meiner individuellen Abhörsitiuation, damit man - bei einem geraden Freifeldfrequenzganz (notwendige Bedingung!) - am Hörplatz die geeignete/angestrebte Betriebsschallpegelkurve hinbekommt?
__________________
DSP loudspeaker crossovers done right
http://www.grimmaudio.com/site/asset...8/speakers.pdf
fosti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2018, 10:10   #17
sonicfury
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2010
Beiträge: 986
Standard

Ich kann auch nur neutral gesoundet und gesoundet anklicken - so getan. Dummerweise mag ich Breitbänder. Ja ich mag auch den großen Aktiv- LS- der vieles "richtig" macht, aber ein schönes Brett auf dem Breitbänder, gerne alten Rock (wer hat Deep Purple erwähnt?) ist einfach goil.

Der eine Teil von mir sagt bezüglich Musikgenuss ganz klar:

Mir ist es- in gewissem Rahmen- egal welchen Klang das Konzert hatte. Eine Querflöte soll nicht so klingen wie eine Tuba. Aber sonst - Musik ist für mich keine wissenschaft sondern Entspannung und Spass. Da darf es sounden und anders klingen als im Konzertsaal. Solange der Klang in meinem Raum daheim angenehm ist, ist es mir egal wie er erreicht wird und das er ein stück entfernt ist von dem Klang der aufführung.

Oh hey, der Komponist hatte damals in der Barockzeit gelebt. Die Insturmente der damaligen Zeit hatten ganz andere Obertöne als die Instrumente heute... also klingt selbst eine heutige Aufführung alten Materials womööööglich nicht so wie der Komponist das wollte

Fürchterlich,brauchen wir also nicht nur genormte Orginalklang- Lautsprecher sondern auch genormte Orginalklang- Instrumente und genormte Orchestermitarbeiter???

Also die technische Seite der Wiedergabe, Pflichthefte der IRT und so weiter kann ich völlig verstehen und alles / vieles unterschreiben, aber für mich ist FUN das wichtigste.
__________________
Es groovt
sonicfury ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2018, 10:22   #18
krama1974
Hifi-Zirkel
 
Registriert seit: 15.06.2015
Ort: Oostfreesland
Beiträge: 364
Standard

Die technische Diskussion der Frage hat daraus ihren Reiz, bekanntlich nähere ich mich dem Thema aus einer eher "philosophischen" Perspektive: Ich will dem künstlerischen Inhalt der Musik möglichst nahe kommen; die Hifi ist demnach ein Mittel zum Zweck und sollte dem Tonträger möglichst nichts hinzufügen, aber auch nichts verschweigen. Die für meinen Anspruch einzig mögliche Variante eines LS muss daher "neutral" lauten. Wenn jemand ein gewisses Sounding bevorzugt, kann das aber genauso legitim sein, denn wenn es dem Hörer gefällt, hat die Hifi ihren Zweck erfüllt.

Happy listening
__________________
Kundenbindung ist was für Singles.
krama1974 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2018, 10:24   #19
fosti
Chef Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2010
Ort: Jägermeister Capital
Beiträge: 2.435
Standard

Zitat:
Zitat von sonicfury Beitrag anzeigen
.....
Oh hey, der Komponist hatte damals in der Barockzeit gelebt. Die Insturmente der damaligen Zeit hatten ganz andere Obertöne als die Instrumente heute... also klingt selbst eine heutige Aufführung alten Materials womööööglich nicht so wie der Komponist das wollte

Fürchterlich,brauchen wir also nicht nur genormte Orginalklang- Lautsprecher sondern auch genormte Orginalklang- Instrumente und genormte Orchestermitarbeiter??? ......
Das ist dann aber ein Problem der Instrumentenbauer und nicht von Lautsprecherbauern, gelle!?

Zitat:
Zitat von sonicfury Beitrag anzeigen
Ich kann auch nur neutral gesoundet und gesoundet anklicken - so getan. Dummerweise mag ich Breitbänder. Ja ich mag auch den großen Aktiv- LS- der vieles "richtig" macht, aber ein schönes Brett auf dem Breitbänder, gerne alten Rock (wer hat Deep Purple erwähnt?) ist einfach goil.......

Also die technische Seite der Wiedergabe, Pflichthefte der IRT und so weiter kann ich völlig verstehen und alles / vieles unterschreiben, aber für mich ist FUN das wichtigste.
Jepp!

EDIT: Ich muss endlich mal die F200A in Betrieb nehmen....
__________________
DSP loudspeaker crossovers done right
http://www.grimmaudio.com/site/asset...8/speakers.pdf
fosti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2018, 10:37   #20
timo
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.11.2009
Ort: karlsruhe
Beiträge: 547
Standard

ich stelle alle zwei bis drei Monate mein Soundsystem im Wohnzimmer um, und dies seit Jahren:
die letzten Monate lief eine Kaufbox:


davor meine eigenen Stellas: TIW200 und Breitbänder B80:
https://boxsim-db.de/stella-tiw200-b80/

und heute steht diese Box drin:


Jede Box hat seinen eigenen Reiz, und dies ist doch genau der Grund warum wir unser Hobby machen, ich würde jetzt keiner Box die absolute Untauglichkeit aussprechen, ...

Gruß Timo
timo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.