DIY-HIFI-Forum


» Veranstaltungen
 
 
Themen-Optionen
Alt 29.03.2017, 08:28   #1
Catweasel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2013
Ort: Stuttgart
Beiträge: 102
Standard Günstigstes Messsystem gesucht.

Ich bin auf der suche nach dem günstigsten Meßsystem,das es fertig auf Lager zu kaufen gibt, für eine Frequenzgang Nahfeld Messung. Ich will meine 3 paar Stereo Boxen messen, um den Frequenzgang am Hörplatz mit Apo Equalizer noch etwas zu optimieren.
Das Messsystem sollte auch ein kalibriertes Mikrofon und die Messsoftware (Win7 und 10 tauglich) für DAU´s enthalten.

Vielleicht weiß einer von euch wo ich als Alternative ein komplettes Messsytem in Stuttgart günstig mieten kann, inkl. Dau tauglicher Software, Mic und Galgen.

Gibt es eigentlich die Möglichkeit einen Frequenzgangschrieb gespiegelt (zur Glättung desselben) im APO Equalizer zu importieren und wie funktioniert das, bzw. welches Format muss der F-Gang Schrieb haben ?

Problem: Ich habe unter optimalen Bedingungen noch immer ca. 44 dB Hintergrundlärm von der Hauptstraße und vom Kühlschrank (1-Zimmer Butze).

Liebe Grüße, Helme =;-))

Geändert von Catweasel (29.03.2017 um 08:43 Uhr). Grund: Ergänzung
Catweasel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2017, 11:14   #2
Lionheart
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2016
Ort: Southside (Nähe Stuttgart)
Beiträge: 266
Standard

Hallo Helme,

ich wohne in einem Teilort von Waiblingen und arbeite in Stuttgart.
Ein transportables (alles in einem Koffer + Laptop) Messsystem hätte ich zur Verfügung.
Und als Nutzungsentgeld reicht mir Kaffee (bin pflegeleicht)

Gruß Yves

PS: schreib mir eine PN bei Interesse, wir können dann Telefonnummern zwecks Terminvereinbarung austauschen
Lionheart ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2017, 14:35   #3
Ralf_Esc
Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2011
Ort: 70806 Kornwestheim
Beiträge: 61
Standard Equalizer APO

Zitat:
Gibt es eigentlich die Möglichkeit einen Frequenzgangschrieb gespiegelt (zur Glättung desselben) im APO Equalizer zu importieren und wie funktioniert das, bzw. welches Format muss der F-Gang Schrieb haben ?
Equalizer APO kann mit REW gemessene Frequenzgänge einlesen.
Im Hifi-Forum gibts es auch einen Thread hierzu.
(Darf ich den hier verlinken ???)

Google einfach mal nach:
EqualizerAPO - Windowsweiter parametrischer EQ

Ralf
Ralf_Esc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2017, 07:50   #4
Catweasel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2013
Ort: Stuttgart
Beiträge: 102
Standard Problem gelöst ?

Vielen Dank Yves, da ich laut REW Homepage zur Meßung am PC nur ein kalibriertes USB Mikrofon (z.Bsp.: UMIK-1 um 109 €) und REW brauche (PC´s und Stereoamp´s sind vorhanden), werde ich mir dieses leisten sofern dies stimmt.

Damit brauche ich dein tolles Angebot wohl doch nicht in Anspruch nehmen, falls ich dich doch noch brauche, melde ich mich nach Ostern nochmal.

Danke auch an Ralf für den Tipp , mich erst mal zu REW + EQ-APO zu informieren, leider ist die deutsche Wiki "rew-wiki.de"
fehlerhaft und kann in keinem Browser geladen werden.

Ich hoffe mal mein 35 Jahre altes Realschul Englisch (oder was davon übrigblieb) reicht für die englische Seite aus.
Die Google Übersetzung der englischen REW-Wiki Seite ist sogar einigermaßen verständlich, sollte damit also klappen.

Vielen Dank nochmal für eure schnellen Antworten, vielleicht weiß ja einer von euch ob für REW wirklich ein Mikro reicht.

Liebe Grüße, Helme =;-)))
Catweasel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2017, 09:58   #5
mtthsmyr
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.03.2016
Ort: Güstrow
Beiträge: 279
Standard

Das UMIK-1 enthält alles was Du brauchst: Soundkarte ist integriert (nur Input) und Mikrofonvorverstärker wird nicht benötigt. Du kannst es sowohl mit ARTA wie mit REW verwenden.

Was Du vielleicht noch checken solltest: Ob Du EQ-Apo auf deinem Computer überhaupt zum laufen bekommst. Bei meiner integrierten Soundkarte im Notebook lief letztes Jahr zum Beispiel die neueste Version von EQ-APO partout nicht. Die Vorgänger Version ging noch, konnte aber bestimmte EQ-Filter nicht. Mit der externen USB-Soundkarte ging beides. Das lässt sich ja auch Mikro testen.

VG, Matthias
mtthsmyr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2017, 11:20   #6
Olaf_HH
HSG Bremen-Hamburg
 
Registriert seit: 19.11.2012
Ort: Hamburg
Beiträge: 3.801
Standard

Wenn knapp 24 Euro für eine Messsoftware für Dau's nicht Zuviel sind, dann schau mal bei Hifi-Selbstbau rein, wenn Du dort ein Abo für 1 Jahr machst. hast Du eine einfache aber sehr gute Messsoftware mit drin, und du bekommst noch viele Grundlagen Infos dazu. Das Umik sollte funktionieren
__________________
Gruß Olaf

Nächstes Treffen der HSG Bremen-Hamburg:

Aktuelles Projekte:
Buddy_S
Noun MK2
EL12n PPP Endstufe



Olaf_HH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2017, 15:35   #7
Catweasel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2013
Ort: Stuttgart
Beiträge: 102
Standard

Dank an Matthias für die Warnung, EQ-APO funtioniert schon lange prima mit meiner Juli@ Soundkarte am PC.

Funktioniert das UMIK-1 auch mit JustOct problemlos (getestet), "sollte" ist mir zu unsicher.

Fragen an Olaf:
1. Meintest du die Messsoftware JustOct ?
2. Lassen sich die mit JustOct gemessenen Frequenzgangschriebe auch einfach in EQ-APO importieren ?
3. Gibt es für den Import aus JustOCT nach EQ-APO eine Anleitung ?

Liebe Grüße, Helme =;-))

Geändert von Catweasel (30.03.2017 um 15:39 Uhr). Grund: Ergänzung
Catweasel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2017, 15:55   #8
newmir
Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2013
Ort: Aachen
Beiträge: 1.801
Standard

Der Nachteil der UMIK Loesung ist (wenn ich das richtig verstanden habe) .... Du hast nur einen Kanal. Bei Arta bekommt der zweite Kanal der Soundkarte am Eingang das Out Signal vom Verstaerker. Durch Vergleich der beiden Signale misst Arta dann die Phasenlage. Mit REW und UMIK wird die Phase rechnerisch aus dem Frequenzgang abgeleitet ...habe ich mir sagen lassen ...habe ich auch noch nicht ganz verstanden. Und letzteres funktioniert wohl auch nicht in allen Faellen. Ich habe mit REW und UMIK aber keine Erfahrung.

Keine Ahnung ob das fuer Dich ein Nachteil ist .... wenn Du wirklich nur den Frequenzgang messen willst.

Fuer passive Weichenentwicklung brauchst Du die Phasenlage definitiv. Dafuer brauchst du aber auch Impedanzmessungen.
Und die kannst du mit dem UMIK auch nicht .......
__________________
Herzliche Gruesse
Michael
newmir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2017, 17:57   #9
Olaf_HH
HSG Bremen-Hamburg
 
Registriert seit: 19.11.2012
Ort: Hamburg
Beiträge: 3.801
Standard

Hi, kann ich Dir leider nicht sagen, ich arbeite nicht mit solcher EQ Software.
__________________
Gruß Olaf

Nächstes Treffen der HSG Bremen-Hamburg:

Aktuelles Projekte:
Buddy_S
Noun MK2
EL12n PPP Endstufe



Olaf_HH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2017, 19:11   #10
naumi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.05.2011
Ort: Görlitz - Niederschlesien
Beiträge: 1.058
Standard

Zitat:
Zitat von Olaf_HH Beitrag anzeigen
Wenn knapp 24 Euro für eine Messsoftware für Dau's nicht Zuviel sind, dann schau mal bei Hifi-Selbstbau rein

Sehr günstige Messsoftware gibt es auch hier:

http://www.holmacoustics.com/holmimpulse.php

oder hier:

http://www.tolvan.com/index.php?page=/sirp/sirp.php

oder:
http://www.lautsprecherkauf.com/prod...zellizenz.html
__________________
Gruß
Thomas
naumi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2017, 00:11   #11
mtthsmyr
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.03.2016
Ort: Güstrow
Beiträge: 279
Standard

Zur Sache mit der Phase beim UMIK-1:

Das Teil misst die Phase korrekt. Was es nicht kann, ist die Latenz der Messung ermitteln. Das wird aber für die APO-Geschichte nicht benötigt. Wenn man Laufzeitunterschiede zwischen verschiedenen Lautsprechern oder Chassis innerhalb eines Lautsprechers messen möchte, dann braucht man das. Letzteres ist bei der Entwicklung von Mehrwegelautsprechern relevant, aber selbst da kann man sich mit einem einfachen Trick behelfen. Kein must-have.

Ich nutze das UMIK-1 selbst für die Lautsprecherentwicklung. Seitdem ich das habe, ist mein vorheriges 2-Kanal-Setup praktisch ungenutzt.

Größte Einschränkung des UMIK ist aus meiner Sicht die mäßige Eignung für Klirrmessungen.

zu Hifi-Selbstbau:
Super Tipp! Einfach mal stöbern - viele Artikel sind auch für nicht-Abonenten öffentlich einsehbar:
https://www.hifi-selbstbau.de/grundl...ik-mainmenu-66

VG,
Matthias
mtthsmyr ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.