DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

» Veranstaltungen
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.03.2016, 13:48   #1213
SNT
HSG Bayern
 
Registriert seit: 06.01.2009
Ort: Regensburg
Beiträge: 2.658
Standard Batterieverstärker mit Lithiumzellen oder Doppelschichtkondensator

Hallo zusammen,

was hält Ihr davon, wenn es mittelfristig einen kleinen klirrarmen, batteriebetriebenen 50 Watt Amp / 8 Ohm zum STIC gibt? Ich stelle mir da eine lithiumbatteriebetriebene Class-D Endstufe vor, die man über USB aufladen kann, die sich bei Bedarf selber ein- und ausschaltet und die ihr Eingangssignal einfach über das Lautsprecherkabel des STICs holt. Innen ist ein Schaltregler integriert, der die notwendigen Spannungen erzeugt. Bei den Abmessungen wäre dann so 100*50*20mm denkbar. Das Volumen wäre zu etwa 80% von der Batterie genutzt. Der Amp hätte eine feste Verstärkung damit ARTA weiß welche Leistung grad anliegt. Ein Feedback über den rechten Kanal wie bei der ARTA Messbox st jedoch nicht möglich. Kann das Eurer Meinung nach so für Klirrmessungen funktionieren? Wie lange dauert denn in der Regel eine Klirrsession so? Möglicherweise lässt man das Ganze nur 1-3 mal durchlaufen und dann bräuchte der Akku kaum Ah liefern...Alternativ könnte man an Stelle der Lithiumzellen auch einen Doppelschichtkondensator nehmen, der für zwei vollständige Messungen ausreicht aber auch sehr schnell wieder geladen werden könnte. Wir haben in der Arbeit in unserem letzten Projekt solche Kondensatoren zur Stützung des KFZ- Bordnetzes verwendet und diese Kondensatoren sind wirklich extrem effizient.

Gruß von Sven

Geändert von SNT (24.03.2016 um 20:25 Uhr).
SNT ist offline   Mit Zitat antworten
 
Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.