DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

» Veranstaltungen
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.08.2017, 18:54   #43
mtthsmyr
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.03.2016
Ort: Güstrow
Beiträge: 278
Standard

Auch noch einmal danke an Christoph als Gastgeber. Und Olli als Orga & Compliance Officer, insbesondere für den zweiten Fototake - das weiß ich sehr zu schätzen!

Stefan (pcmurx) - LiMu:
Erinnerte tonal und vom Ansatz her an Stefans Maus vom letzten Jahr. Kein Wunder - beide Boxen wurden für den gleichen Einsatz konzipiert: seinen Schreibtisch. Von Stefans technischen Lösungen im Detail war ich wieder beeindruckt. Das Waveguide hat super funktioniert. Ich hätte erwartet, dass dem Teil oben herum Energie fehlen würde, oder es unter 60° horizontal dumpf klingen würde. Dem war nicht so, zumindest subjektiv. Kann auch sein, dass das in dem Raum nur so schien, (kleiner Hallradius?).
Dass da ein 18cm-Chassis verbaut wurde, fiel erst auf den zweiten Blick auf. Das Waveguide hat den Korb und die halbe Sicke abgedeckt. Dadurch wirkte der Treiber optisch dezent und offenbar funktionierte das auch technisch. Ein Kniff, den ich mir merken werde.
Stefan ermuntere doch mehr im Nahfeld zu hören, sonst würde das ganze nicht so viel Sinn machen. Da wollte bei mir nicht so recht der Groschen fallen, worum es ging. Da hätte ich nochmal fragen sollen.

horschibillls Mülltonne:
Schönes Teil! Klanglich ist das eigentlich nicht mein Jagdrevier, aber beim Hören habe ich mich dabei ertappt: es wäre schon hin und wieder geil soetwas vorrätig zu haben!
Der Upcycling-Ansatz gefällt mir sehr. Damit eine auch optisch wie technisch so stimmige Chassiskombination zustande zu bekommen, ist eine Leistung!

Ralf (Kera) - Sampler:
Das Ding mochte ich spontan. Das war sauber und schien Feinauflösung zu haben. Dabei gutmütig. Unten herum war auch genug da, auch recht kontrolliert. Könnte mir vorstellen, damit zuhause Musikhören zu wollen.

Frank(y)s Ensemble-Klon:
Bis dahin mein Favorit. Der Görlich war klasse. Schön unkoloriert hatte ich den Eindruck, mit vielen Details. Der PM-Bass war gut und ordentlich, coole Sache! Bei der Abbildung hätte ich mir mehr erwartet, könnte mir aber vorstellen, dass mit geeignetem Raum und Aufstellung noch einiges herauszuholen ist.
Die geringere BSC hat sich für meine Ohren wohltuend abgehoben.

Alexs (donhighend) Mischief:
Ein 10"-Breitbänder trifft Hochtöner bei 5kHz? Geht. Man hätte irgendwie erwarten können, dass das ganz anders oder irgendwie unausgewogen klingen müsste. War nicht so. Es war auch kein auffälliger Übergang zwischen den Chassis auszumachen. Das Ding ist nicht "Anders sein, weil anders sein wollen" mit "ja, kann man machen", sondern richtig stimmig, ohne dass man denkte, "da könnte man...". Auch bei der GHP-Lösung für den Breiti konnte man nicht meckern.

Thomas' (discard) Watts:
Für mich unterm Strich die schönste Vorführung. Zurückhaltend genug im Bass um nicht alles zuzukleistern, aber vollständig genug,um schön zu musizieren. Mit dem Demomaterial fiel das Superhochtondefizit nicht ins Gewicht (und wirkte zeitgleich als Rauschfilter). Die Alumembran hat klar und feinauflösend gespielt und das in einer richtig sauberen Abstimmung.
Die Lautsprecher standen gut (frei, dicht beieinander und nah am Publikum). Das Demomaterial war eine wirklich interessante Abwechslung.
Die Gehäuseabmessungen der Watts sind ebenfalls interessant: Laut EDGE ist das Teil ab 300 Hz voll da. Wenn man sich zurückhält, unten herum zu entzerren, hat der Breitbänder ziemlich stressfreie Arbeitsbedingungen. Und so klang das auch.

Tillmanns JBL K2 Klon:
Wenn man das Ausfahren kann, ist es schon geil, soetwas zu haben. Welche Vorzüge so ein System unter Alltagsbedinungen hat - keine Ahnung, würde mich aber interessieren.

Günther (Jackman) Mivi:
Ein kleiner Hifi-Lautsprecher. Mit mehr Membranfläche als meine Standbox - und das hat man positiv gehört: Volle, stressfreie Stimmen, guter Tiefgang. Der kleine Breitbänder ist nicht nur eine solcher, sondern auch ein richtig guter Hochtöner. Im Mittelton erschien mir der Lautsprecher ein wenig unruhig. Nichts gravierendes, und damit war der Lautsprecher auch nicht allein.
Schade, dass der Tieftöner nicht mehr verfügbar ist. Die Mivi ist wirklich verdammt viel Lautsprecher fürs Geld.

Christoph (Fosti), die Hochzeitsboxen:
Obwohl scheinbar kaum vergleichbare Konzepte, hatte ich den Eindruck Fostis Al-Mg-Alliance wiederzuerkennen. Ein leichter, federnder Sound, der bei Bedarf aber ganz schön zupackt. Und in den Hochzeitsboxen mit Dynamik-/Pegelreserven jenseits von Gut und Böse.

Swany macht Blau:
Ein tolles Design! Hier tritt der Mivoc aus Jackmanns Mivi nocheinmal auf. Als Mitteltöner in einem viel zu kleinem Nahezuwürfel. Mit gestutztem Korbrand, damit es passt. Ein kleiner "Satellit", der große Pegel stressfrei wiedergeben kann. 8" im Mittelton und Kalotte im Waveguide ab 2kHz - kein Wunder! Das Wunder ist eher, dass der 8-Zöller in DER kleinen Kiste steckt. Das Subwoofergespann konnte seine Macht demonstrieren, was in dem Raum aber auch schnell zuviel wurde.
Hatte auch eine interessante Abstimmung. Definitiv ein Lautsprecher mit vielen Stärken, eine davon die Fähigkeit Emotionen transportieren zu können. Heimkino damit stelle ich mir auch interessant vor.

Matthias (olnima) Bibo-L:
Kompliment an Matthias: eine richtig vollständiger Lautsprecher. Alles da. TQWT, funktioniert- nichts zu meckern. DIY-Coax, hat auch funktioniert. Wäre hinsichtlich der Abbildung interessant den unter besseren Nachhallbedingungen zu hören . Besenstiel hatte er auch. Da mussten viele passen.
Und, es konnte den großen Raum in beachtlicher Lautstärke beschallen.

Der Raum war aber auch irgendwo krass. Vermutlich hätten auch zwei FRS5X für satte Beschallung gereicht.

Meine Kisten (mtthsmyr), Flight 79:
Mit der Bassperformance war ich zufrieden. Was mir nicht gefallen hat: Der Hochton war zu zahm. +1 dB wäre ausgewogen gewesen, vermutlich würde ich sogar mehr bevorzugen. Dann würde ich zusätzlich den Bafflestep noch erhöhen. Selbst so freistehend, war mir das eindeutig zu lahm, z.B. bei den Klavierstücken. Das ist auch die Antwort auf olnimas beim Battle gestellte Frage, warum ich meinte, dass da 3dB im Hochton fehlen (in etwa: +1 auf neutral, plus +0,5 weil persönliche Präferenz, +1,5 weil Bafflestepkorrektur verringert).

Olli war ja nicht so angetan und meinte irgendetwas in der Richtung von "Die Kiste nimmt mich nicht mit." Und das tut sie bei mir, ehrlich gesagt, auch nicht. Bei mir ist noch unklar: ob das allein die Abstimmung ist (siehe oben), oder ob oben drauf die Mitteltöner zu totgedämpft sind. Oder ob die Mitteltöner an sich doof sind. Mal sehen, ne? Mehr dann im Bauthread.

Hat mich sehr gefreut dabei gewesen zu sein. War sehr geil das Wochenende! Bis zum nächsten Mal!

VG, Matthias
mtthsmyr ist offline   Mit Zitat antworten
 
Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:16 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.