DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

» Veranstaltungen
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.12.2016, 19:58   #7
Joern
hört-zu
 
Registriert seit: 11.03.2009
Ort: Eutin
Beiträge: 1.593
Standard

Zitat:
Zitat von bg20 Beitrag anzeigen
dumme frage kann man das nicht mit winisd simulieren ,....
Hi
ne, die Frage ist nicht dumm

Ja - genau so geht das !

Was die Onken-Rechner machen - und was erst mal verwirrt - ist dieses "optimale Volumen" und die Abstimmfrequenz.
"Eigentlich" so wie jede andere Optimierungs-Berechnungsgrundlage.

Praktisch gibt es dann den von Dir beschriebenen Konflikt:
Rohr zu lang !
Da würde man in "wahren Leben" dann am ehesten den Rohrdurchmesser reduzieren, um es zu händeln (zumindest bei Hifi-ANwendungen).

"Onken" will aber genau das Gegenteil - möglichst große Hals/Mundfläche (oder Rohrduchmesser).

Das Besondere ist vermutlich die sehr geringe Port-Geschwindigkeit von den Dingern.
Das heißt ja auch: kaum Verluste.
Gekoppelt mit großer Membran, die sich wegen der großen SD auch kaum bewegen muss.

Also fetter 5Liter-V8, der alles bei etwa Standgas macht ....

Und der 50PS-Polo, der auch 100km/h fahren kann, heißt in der Hifi-Subwoofer-Welt "Schlammschieber".

So ähnlich. Ich seh das jedenfalls ganz entspannt - andere Menschen dürfen gern andere Lösungen nehmen und konstruieren. Das ist ein interessanter Randbereich aus der Zeit "viel Wirkungsgrad-wenig Verstärker" mit besonderem Charme.

Den dürfen wir heute auch noch mal probieren, verändern, erkunden, optimieren und was weiß ich.

Ich werd noch mal eins bauen !
__________________
Beste Grüße
Jörn

what the bleep do we ... - listen to ?

Bedenke gut, was Du wünschst ! So ein Wunsch kann auch mal in Erfüllung gehen...
Joern ist offline   Mit Zitat antworten
 
Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.