DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

» Veranstaltungen
DIY-HIFI-Forum

DIY-HIFI-Forum (http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/index.php)
-   Eigenentwicklungen (http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/forumdisplay.php?f=13)
-   -   Tricky! - Ein Gemeinschaftsprojekt von Alex.G und Gazza (http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/showthread.php?t=7451)

Alex.G 24.10.2013 22:43

Tricky! - Ein Gemeinschaftsprojekt von Alex.G und Gazza
 
Moin,

vor einiger Zeit habe ich mit Gazza gesprochen und ihm von einer meiner bescheuerten Ideen erzählt. Er war Feuer und Flamme und ist gleich auf den Entwicklungszug aufgesprungen, so dass wir hier unser erstes gemeinschaftliches Projekt Tricky! vorstellen.

Um die bereits auf meiner Website gemachten Aussagen nicht zu wiederholen sollten Interessierte auch immer mal wieder dort vorbei sehen. Dort sind auch einige Simulationen zu sehen.

Unsere Idee war, wieder mal etwas preiswertes im Stil der Sippo zu entwickeln.

Aus den TT Auswahlmessungen zum Billich Willich Projekt war mir der Dynavox DY-166 9A in der 4 Ohm Ausführung in Erinnerung. Der sollte mit einigen Tricks doch dazu zu bewegen sein, ordentlich zu spielen. Da noch einen preiswerten Hochtöner dazu, und fertig ist das preiswerte Böxlein.

Dem DY-166 9A wurde eine TQWT auf den Korb geschneidert, die zu einem ordentlichen Frequenzverlauf mit ausreichender Basswiedergabe führt. Sie ist ein wenig "tricky" denn Simulationen zeigten, dass die Position des Ports von recht großer Bedeutung ist. So hat es sich ergeben, dass dieser auf dem Deckel der Box sehr nah am Chassis sitzt. So wird eine fette Überhöhung des Bassbereiches ausgemerzt.

Hier mal eine Illustration des TMT-Frequenzganges incl. des Nahfeldes, jedoch ohne Portanteil.

http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/p...ictureid=14898

Der Buckel bei ca. 600 Hz dürfte eine stehende Welle sein. Sie korrespondiert mit der Gehäusetiefe. Bedämpft habe ich heute nur sehr sparsam, weil die Neugierde auf erste Messungen zu groß war.

Als HT stehen 2 Optionen zur Verfügung. Pollin hat derzeit zwei Konen im Angebot, nämlich den OT-57-148 und den BT-52-104

Hier mal Simus mit beiden Hochtönern:

http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/p...ictureid=14892



http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/p...ictureid=14891

Der OT-57-148 hat eine Reso von ca. 1100 Hz, der BT-52-104 von etwa 1800 Hz. Gehört habe ich heute nur mit dem OT-157-148, und das geht ziemlich ordentlich mit der ersten simulierten Weiche.

Hier noch einige erste Ansichten des Lautsprechers:

http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/p...ictureid=14893


http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/p...ictureid=14895


http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/p...ictureid=14894


http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/p...ictureid=14897


BT-52-104 und OT-57-148 sind übrigens, trotz unterschiedlicher Korbform, problemlos austauschbar. Selbst der Lochkreis für die Schrauben ist identisch.


Stay tuned...

Olaf_HH 24.10.2013 23:42

Interessant............

Oldie 25.10.2013 00:06

Hi Alex und Tom,

schönes Projekt :D:D:D

Der BT-52-104 errinnert mich an den da
http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/p...pictureid=5598
Glaub' Pioneer Bänder, gab's auch mal beim grossen blauen C.

Bin ja gespannt ob's mit dem günstigeren klappt.
Gleich mal Preisofferte für 1000 Stück anfordern ;),
weil ja Geiz momentan so in ist.

Der Dynavox ist noch zu teuer :w00t:;):D.

Dat werdet ihr schon hinbiegen.
Bin schon gespannt.
Wird's Zeit für 'nen Billich Willich Battle?
Einen Partner hätt' ich schon für euch.
Wer weiß wen ?

Auch ich find' noch was im Keller :devil::thumbup::prost::p

Grüsse Michi

VanAy 25.10.2013 08:25

:thumbup: Aus Sch**** Gold machen!! Geil!

Dabei will ich doch erst noch die Sippo bauen :rolleyes:

SonicSL 25.10.2013 09:11

Zitat:

Zitat von VanAy (Beitrag 101008)
Dabei will ich doch erst noch die Sippo bauen :rolleyes:

Hab auch noch 2 Pärchen SipPo Chassis hier liegen... :rolleyes:
Leider liegen die Prioritäten gerade woanders... :thumbdown:

Vielleicht gibt's bis zum vielleicht doch noch stattfindenden Treffen der HSG RR ja schon erste greif- und hörbare Ergebnisse..?

SNT 25.10.2013 10:24

Zitat:

Zitat von Oldie (Beitrag 100996)

Bin ja gespannt ob's mit dem günstigeren klappt.
Gleich mal Preisofferte für 1000 Stück anfordern ;),
weil ja Geiz momentan so in ist.

Hab grad alle beim Pollin aufgekauft...:cool: Es waren leider nur noch 345 Stück auf Lager. hehehe...Gab sogar nen fetten Rabatt auf 0,35€/pc


Nein - natürlich nicht, Scherz beiseite. Die Idee wieder mal was total Billiges aufzuziehen find ich echt prima. Für mich wäre so ein ULB zwischendurch für meinen Sohn schon sehr attraktiv!

Christoph Gebhard 25.10.2013 10:35

Hi Alex, hi Tom,

nach meiner Erfahrung gibt es in TQWTs keine Stehwellen zwischen Schall- und Rückwand, die Line-Resonanzen dominieren.
Ich vermute eher eine unglückliche Mischung aus Chassiseigenschaften und Schallwandeffekten. Vielleicht würde es etwas bringen, die Position von Hoch- und Tieftöner zu tauschen. Dann würde der Baffle Step besser zur Chassischarakteristik passen.

Zum Hochtöner: Ich würde je zehn Stück bestellen und den nehmen, der die bessere Serienkonstanz bietet. Da war doch was bei der Sippo...:denk:

Ansonsten erwarte ich nicht weniger als die neue Preisbrecher-Referenz ;)

Gruß, Christoph

eltipo 25.10.2013 10:47

Zitat:

Zitat von Christoph Gebhard (Beitrag 101018)
Hi Alex, hi Tom,

nach meiner Erfahrung gibt es in TQWTs keine Stehwellen zwischen Schall- und Rückwand, die Line-Resonanzen dominieren.

Macht doch nen Wasserfall. sollte Licht ins Dunkel bringen.

Christoph Gebhard 25.10.2013 10:56

Zitat:

Zitat von eltipo (Beitrag 101019)
Macht doch nen Wasserfall. sollte Licht ins Dunkel bringen.

Aber bitte im Nahfeld, sonst fehlt Auflösung. Zudem wird eine Baffle-Step-Überhöhung im Nahfeld verschwinden, eine Gehäusereso nicht...

Gruß, Christoph

Gazza 25.10.2013 11:04

Serienkonstanz
 
Moin,

ich bin ziemlich begeistert, dass schon der erste Zugriff recht vielversprechend ist:).

Wir haben bei den Hts etwas gerungen. Der runde Westra zeigte einen FG, der uns besser gefiel. Dafür zeigte er eine höhere Reso. Das ist das letzte Wort evtl. noch nicht gesprochen, aber nachdem wir knapp 30 der echigen Töner vermessen haben könnte die niedrigere Reso und die geringere Exemplarstreuung den Ausschlag geben.

Wie heißt es so neudeutsch: "Stay tuned!"

@Christoph & Eltipo: gute Idee:thumbup:. Christoph und ich hatten uns diesbezüglich ja in den Anfängen der Entwicklung der Glasgow ausgetauscht.

LG Gazza


P.S.: mit welcher fast traumwandlerischen Sicherheit Alex entscheidet, welche Töner taugen, ist verblüffend. Ich habe auch 3 andere Töner aus dem Pollin Sortiment gemessen. Unser Fazit: Kernschrott; abenteuerliche FGs und Impedanzverläufe sowie sehr hohe Streuung.

eltipo 25.10.2013 11:06

Zitat:

Zitat von Christoph Gebhard (Beitrag 101022)
Zudem wird eine Baffle-Step-Überhöhung im Nahfeld verschwinden, eine Gehäusereso nicht...

Gruß, Christoph

Genau deswegen! :cool:

SNT 25.10.2013 12:16

Hallo,

falls die Speaker (Hochtöner und Bässe) was taugen, würde ich der IGHD bzw. ALex und Gazza raten, einfach zumindest ein paar Hundert oder gleich 1000 Hochtöner vom Pollin zu kaufen, damit nicht pötzlich jemand alles wegkauft mit den entsprechenden Konsequenzen für uns (verfügbarkeit/Preis etc.).... Der Vertrieb geht dann kontrolliert über Euch oder den 'Mann Eures Vertrauens'.

Ich würde nämlich schon gerne in ein paar Jahre die Teile noch nachkaufen können. Oder zumindest sicherstellen dass es irgendwo eine Second Source gibt.

Alex.G 25.10.2013 12:46

Zitat:

Zitat von SNT (Beitrag 101033)
...einfach zumindest ein paar Hundert oder gleich 1000 Hochtöner vom Pollin zu kaufen

Hi,

perfekte Idee. Ich schicke Dir gerne per PN meine Kontonummer. Den Betrag für die 1000 Hochtöner überweist Du uns dann?:w00t:

Alex.G 25.10.2013 13:44

Zitat:

Zitat von The Alchemist (Beitrag 101053)
Der OT-57-148 wurde mal bei HSB getestet im Zusammenhang mit dem Projekt "Kola", ich meine mich zu erinnern, dass der kleine dabei ganz gut weggekommen ist. (auch in Bezug auf Serienkonstanz)

Hi,

das stimmt, aber der Artikel zeigt nur Hallraummessungen ohne Schallwand, also keine verwertbaren Messungen.

HSB hat damals 60 Stück getestet, und die waren so konstant, dass man nur 3 als Ausreisser bezeichnen musste.

Unsere Versuche haben ergeben, dass die Unterschiede mehr zu oberen Frequenzen hin auftreten. Im Bereich der Trennfrequenz ist bei unseren gesamten Exemplaren alles in Butter.

Gehört habe ich gestern zum ersten Mal mit dem OT-57. Vielleicht schaffe ich es heute, den BT-52 zu hören. Der hat aber eine Reso von etwa 1800 Hz, im Vergleich zu dem OT-57 also runde 700 Hz höher. Dafür hat der BT-52 einen etwas glatteren Frequenzgang.

Mal sehen...

Alexander 25.10.2013 14:05

Ausgesprochen vielversprechend ... Gefällt mir sehr gut!

lg

olnima 25.10.2013 16:51

BTT, ich habe beide HTs bereits verbaut. Der Bt hat nen ziemlichen Buckel im Bereich seiner Reso und "s"-Laute zischen ein wenig. Würde auf jeden Fall den OT empfehlen, der sich bei Ftrenn >= 3 kHz auch m.E. noch mit 12 dB beschalten lässt, allerdings mit einem Notch-C in Serie zur Spule (a la Sippo-Weiche). Der OT klingt wirklich nicht schlecht und billiger ist er auch noch... ;-)))
Was sagt Ihr denn zu den anderen beiden Konus-HTs von Pollin? Hattedie noch nicht in den Fingern. Wenn der Dynavox sinnvoll bis 3,5kHz gehen sollte, dann unbedingt den Sagem als Koax nehmen. Mein pers. P/L-Favorit.

P.S. Empfehlen kann ich auch noch einen von RTO, der sich bis auf einen saftigen Peak bei ca. 10kHz auch recht gut misst. Preis ist auch <=1€.

tommy_kaira 25.10.2013 17:08

Zitat:

Zitat von olnima (Beitrag 101086)
Der Bt hat nen ziemlichen Buckel im Bereich seiner Reso und "s"-Laute zischen ein wenig

Sorry für das OT, aber liegt "S"-Zischeln grundsätzlich immer in einem bestimmten Frequenzbereich?
Ist die fs des Bt 1700Hz?

Joern 25.10.2013 18:12

Hi

tolles Projekt !

Der TMT müßte auch gut in KU gehen.
Nur ob das so viel kleiner als eine TQWT wird, glaub ich nicht.... (Abmessungen für TQWT fehlen ja noch).,

Faderlezz 25.10.2013 18:24

Zitat:

Zitat von tommy_kaira (Beitrag 101088)
Sorry für das OT, aber liegt "S"-Zischeln grundsätzlich immer in einem bestimmten Frequenzbereich?

Also aus meinen Tontechnikzeiten war die Erfahrung, dass die S-Laute meisten so zwischen und 6 und 11kHz zu bekämpfen waren.
Meistens eher 7-9kHz.

Zum Projekt.... Sehr schön! Die Sippo hat mir ja sehr gut gefallen! Bin gespannt die auch mal zu hören, wenn fertig :ok:

LG

hoschibill 25.10.2013 18:33

Hi Ihr Zwei :)
Tolles Projekt. Vor allem die Idee mit dem Rohr im Deckel bringt mich auf seltsame Ideen ;) :D. Bitte weitermachen.

LG
Olli


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:28 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.